Frühstart in Gstaad: Im Gletscherskigebiet Glacier 3000 beginnt bereits die Wintersaison

Garantiert phatastisches Ausblicke: Der neue Peak Walk in der Bergwelt hoch über dem schweizerischen Gstaad.
Garantiert phatastisches Ausblicke: Der neue Peak Walk in der Bergwelt hoch über dem schweizerischen Gstaad.

„Auf die Bretter, fertig, los!“ schallt es in der Ferienregion Gstaad bereits ab 25. Oktober, wenn auf dem Glacier 3000, dem einzigen Gletscherskigebiet im Berner Oberland, auf Winterbetrieb umgestellt und die Saison 2014-15 eingeläutet wird. Am höchsten Punkt der Destination erwartet die Gäste ab November zudem ein spektakulärer neuer Adrenalin-Kick: Der Peak Walk, eine 100 Meter lange und 80 Zentimeter breite Hängebrücke.

Der Peak Walk ist die weltweit erste Hängebrücke zwischen zwei Berggipfeln.
Der Peak Walk ist die weltweit erste Hängebrücke zwischen zwei Berggipfeln.

Mit dem Bau der Hängebrücke „Peak Walk“ erweitert der Glacier 3000 sein bereits vielfältiges Angebot als Ausflugsziel. Der Peak Walk ist die weltweit einzige Hängebrücke, die zwei Berggipfel miteinander verbindet. Schwindelfreien Gästen bietet sich eine atemberaubende Aussicht auf 24 Alpengiganten über 4000 Metern Höhe. Für November ist die Eröffnung der 100 Meter langen Attraktion geplant. Ab dann ist sie ganzjährig geöffnet und kostenlos zugänglich.

Ab November ist der Peak Walk ganzjährig und kostenfrei zugänglich. (Fotos: Gstaad Tourismus)
Ab November ist der Peak Walk ganzjährig und kostenfrei zugänglich. (Fotos: Gstaad Tourismus)

Erstes sportliches Highlight der Wintersaison in Gstaad ist das Glacier 3000 Invitational Swiss Freeski Open, das für 30. Oktober 2014 geplant ist. Den Zuschauern wird am Event-Tag Freeskiing par excellence vorgeführt. Aus nächster Nähe können die Kunststücke der international renommierten Freeskier mitverfolgt sowie die Vielseitigkeit der spektakulären Sportart erlebt werden. Weitere Informationen unter www.gstaad.ch.