Floralia Brüssel: Blumenmeere und Blütenteppiche

Die Floralia lockt in den Park an Schloss Groot-Bijgaarden im Norden von Brüssel. (Fotos Floralia Brussels)
Die Floralia lockt in den Park an Schloss Groot-Bijgaarden im Norden von Brüssel. (Fotos Floralia Brussels)

Sobald der Frühling kommt, kann sich auch Belgiens Hauptstadt Brüssel der Aufmerksamkeit von Blumen- und Pflanzenfans sicher sein: Seit dem Jahre 2004 wollen auf dem Gelände von Schloss Groot-Bijgaarden Jahr für Jahr mehr als eine Million Tulpen, Narzissen und Hyazinthen bestaunt werden. Insgesamt sind im 14 Hektar großen Schlosspark mehr als 500 verschiedene Spezies zu bewundern – darunter allein 300 unterschiedliche Tulpenarten.

Das am nordwestlichen Stadtrand von Brüssel gelegene Anwesen ist jedoch auch für seine jahrhundertealten Baumbeständen bekannt, wo sich auch Teppiche aus eher raren Gewächsen wie Traubenhyazinthen oder Schmetterlingsnarzissen bilden und Pflanzen- und Naturliebhaber in ihren Bann ziehen.

Allein 300 Tulpenarten sind am Schloss Groot-Bijgaarden in Brüssel zu bestaunen.
Allein 300 Tulpenarten sind am Schloss Groot-Bijgaarden in Brüssel zu bestaunen.

Zu den besonderen Attraktionen gehören während der Pflanzenschau vom bis zum 6. Mai 2016 ein Tulpenlabyrinth und ein aus Blumen komponiertes Gemälde. In einem 100 Quadratmeter großen Treibhaus sind darüber hinaus prachtvolle Blumenarrangements zu sehen.

Wer sein eigenes Beet auffrischen möchte, kann viele Züchtungen vor Ort erwerben. Weitere Informationen unter www.visitflanders.de.