Von 9. Juli 2020 Mehr →

Entspannt auf Reisen – unsere drei besten Tipps

Tipps

Zu den wichtigsten Tipps für einen erholsamen Urlaub gehört, die Arbeit einfach mal Arbeit sein zu lassen.

Wer wünscht sich nicht die Gelegenheit, im Urlaub einmal so richtig auszuspannen und die Seele baumeln zu lassen? Doch manchmal entpuppt sich dies im Anschluss an den stressigen Alltag als schwieriger als gedacht. Wir werfen deshalb einen Blick auf drei wichtige Tipps, die sich auf der nächsten Reise umsetzen lassen, um zu tieferer und langfristiger Erholung zu finden.

Die Arbeit zuhause lassen

Nicht nur bei Selbstständigen besteht die Möglichkeit, die Arbeit einfach mit in den Urlaub zu nehmen. Was kann eine kurze Arbeitszeit von ein bis zwei Stunden am Morgen schon schaden. Außerdem können damit erste Teile der Reise bezahlt werden. Auch Angestellte in leitenden Positionen neigen dazu, zumindest mit dem Smartphone verfügbar zu bleiben und sich weiter um die Anliegen in der Firma zu kümmern.

Tipps

Urlaub und Arbeit sollten streng getrennt bleiben, um Erholung zu ermöglichen.

Experten warnen jedoch davor, die Erholung des Urlaubs damit zu minimieren. Denn selbst wenn wirklich nur eine einzige Stunde pro Tag für aktuelle Mails eingeplant wird, geistern die Ideen und Gedanken auch im Rest des Tages im Kopf herum. Dies verursacht unnötigen Stress und steht einem Urlaub, der der Regeneration für ein neues Arbeitsjahr dienen soll, im Wege.

Entspannen bei guten Büchern

Lesen zählt zu denjenigen Hobbys, die über den Verpflichtungen des Alltags gern einmal vergessen werden. Dabei genießen viele Menschen die Zeit hinter einer guten Lektüre, sofern sie sich einmal nehmen. Wer Platz sparen und sogleich flexibler lesen möchte, der kann sich für downloadfähige Hörbücher entscheiden. Diese lassen sich auch im Urlaubsland ganz ohne Internetverbindung genießen. Weitere Infos sind hier zu finden.

Tipps

Tipps für erholsamen Urlaub gibt es viele. Auch das Errichten von Steintürmen kann entspannen helfen.

Auf welches Buch die eigene Wahl am Ende fällt, liegt ganz in der eigenen Verantwortung. Dabei bestimmen allein die persönlichen Vorlieben, in welche Richtung die Reise geht. Viele Menschen sind darauf bedacht, sich intellektuell nicht zu sehr herauszufordern. Klassische Romane, bei denen nicht jeder Satz noch einmal überdacht werden muss, sind immer eine solide Wahl. Auch die Autoren haben ihre Verantwortung im Urlaub der Menschen schnell erkannt. Pünktlich zum Start der Reisezeit kommen deshalb noch einige neue Veröffentlichungen, auf die es sich einen Blick zu werfen lohnt.

Dauer und Reiseziel abstimmen

Damit nun ein vollkommen entspannter Urlaub erlebt werden kann, ist noch ein Blick auf die Dauer des Aufenthalts wichtig. Die Zeitspanne, die benötigt wird, um Land und Leute zu erleben, ist unterschiedlich lang. Wer nur eine Reisezeit von sieben Tagen aufbringen kann, ist beispielsweise mit einem Roadtrip durch die USA nicht gut beraten. Je kürzer der Aufenthalt, desto kürzer sollte auch die Anreise sein. Selbst die unangenehme Urlaubsfahrt mit dem Auto lässt sich auf diese Weise gut bewältigen. So ist es mit gutem Gewissen möglich, die Reise mit weniger Hektik und mit dem vollen Genuss zu absolvieren.

Fernreiseziele sind für kurze Urlaubsspannen eher ungeeignet.

Dies bedeutet nicht, dass immer auf die faszinierende Fernreise in andere Teile der Welt verzichtet werden muss. Doch ein Zeitraum von mindestens zweieinhalb Wochen ist zu empfehlen, um mehr als nur eine Gegend erkunden zu können. Sofern es die berufliche Flexibilität zulässt, lohnt es sich also, etwas mehr Zeit einzuplanen und den Trip in vollen Zügen zu genießen. Daraus ergibt sich die Chance, die Tage nicht nur mit intensivem Sightseeing zu füllen, sondern sich bewusst die Zeit zu nehmen, um genüsslich abzuschalten und nichts weiter zu tun.

Archiviert unter Ratgeber