Wohnen wie Gott in Holland – Luxus pur im Ferienpark Landal Miggelenberg

Herrlich gelegen in einem schattigen Waldstpück sind die Ferienhäuser des Landal Miggelenberg im niederländischen Hoenderloo. (Foto Karsten-Thilo Raab)
Herrlich gelegen in einem schattigen Waldstpück sind die Ferienhäuser des Landal Miggelenberg im niederländischen Hoenderloo. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Die Lage, die Lage, die Lage. Wie bei der Suche nach einem idealen Standort für seinen privaten Wohntraum, zählen auch bei der Suche nach einem optimalen Ferienhaus-Standort nur drei Kriterien: nämlich die Lage, die Lage und die Lage. Wenn das Urlaubsdomizil in Holland liegen soll, denken viele in erster Linie ans Meer. Doch auch im Landesinneren finden sich in den Niederlanden Unterkünfte in absolut perfekter Lage. Einer dieser offenen Geheimtipps speziell für Familien ist zweifelsohne der Ferienpark Landal Miggelenberg vor den Toren der Kleinstadt Hoenderloo am Rande des De Hoge Veluwe Nationalparks.

Der 33 Hektar große Ferienpark liegt inmitten eines hügeligen Waldgebietes. Wie mit einem Würfelbecher ausgekippt, verteilen sich die 266 frei stehenden Ferienhäuser über das weitläufige Areal. Drangvolle Enge ist hier unbekannt. Der Abstand der Häuser ist so groß, das Ruhe und Privatsphäre garantiert sind. Von der Größe und Ausstattung werden die Häuser jedem Anspruch und Geldbeutel gerecht. Der Bogen spannt sich vom Zwei-Personen-Ferienhaus mit einer Fläche von knapp 50 Quadratmetern bis hin zum Zwölf-Personen-Ferienhaus mit gut 170 Quadratmetern und sechs Schlafzimmer – auf Wunsch mit Luxusausstattung.

Die Ferienhäuser in Miggelenberg erweisen sich als perfekte Symbiose aus Chis, Komfort und Zweckmäßigkeit. (Foto Karsten-Thilo Raab)
Die Ferienhäuser in Miggelenberg erweisen sich als perfekte Symbiose aus Chis, Komfort und Zweckmäßigkeit. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Vor allem das Design der 51, erst im Sommer 2015 fertig gestellten, neuen Ferienhäuser fügt sich perfekt in den waldreichen Charakter des Parks ein. Die luxuriös eingerichteten Unterkünfte wurden komplett unter nachhaltigen Gesichtspunkten errichtet. So wurden für den Bau vorwiegend heimische Hölzer sowie Materialien verwendet und Wert auf neueste Isolierungsstandards gelegt. Um Energie zu sparen, verfügen die Feriendomizile über einen „grünen Schalter“, mit dem die Gäste beim Betreten oder Verlassen des Hauses den Strom zentral ein- und ausschalten können.

Unser Domizil jedenfalls lässt kaum Wünsche offen. Von außen wirkt die Eingangsseite des überaus geräumigen Ferienhauses eher ungewöhnlich. Die fensterlose Wand ist mit roten Dachziegeln verkleidet. Die Regenrinne befindet sich in Kniehöhe. Unterbrochen wird die Front nur durch zwei Türen. Eine führt in den Hauswirtschaftsraum mit Waschmaschine, Trockenmöglichkeiten und Eisschrank, die andere öffnet sich in den Wohnraum.

Eine ungewöhnlich Optik legen einige der Ferienhäuser von außen an den Tag. (Foto Karsten-Thilo Raab)
Eine ungewöhnlich Optik legen einige der Ferienhäuser von außen an den Tag. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Im Haus selber dominieren warme Erdfarben. Der großzügige Wohn-Essbereich nimmt neben einer Toilette, einem Bad- und Schlafzimmer den größten Teil des Erdgeschosses ein. Die moderne Küche ist offen und grenzt direkt an die Essecke. Von hier öffnet sich auf der einen Seite die Tür zur großen Terrasse; auf der anderen Seite schließt sich das Wohnzimmer mit seinen gemütlichen Sesseln, Sofas, einem Kamin, dem Flachbild-Fernseher und DVD-Player an. Das moderne Chic wird durch das Bild eines stolzen Hirschs im Abendlicht abgerundet. Die Fototapete hinter dem Sofa bildet einen ebenso herrlichen Blickfang wie das gegenüberliegende, fast fünf Meter lange, aber nur einen Meter hohe Fenster, hinter dem sich die schattenspendenden Bäume eines Waldstücks erheben.

Keine Frage, das luxuriöse Ferienhaus, das im Obergeschoss über vier weitere Schlafzimmer, Bad, Toilette, eine Sonnenbank sowie eine Sauna verfügt, entpuppt sich als gelungene Symbiose aus Chic und Zweckmäßigkeit.

Je nach Größe enthalten die Ferienhäuser bis zu sechs Schlafzimmer. (Foto Karsten-Thilo Raab)
Je nach Größe enthalten die Ferienhäuser bis zu sechs Schlafzimmer. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Der Küchenbereich ist so gehalten, dass diejenigen, die auf einen Restaurant-Besuch verzichten mögen, alles vorfinden, um selber eine Mahlzeit vorzubereiten. Sechs-Gaskochfelder gehören ebenso zur Ausstattung wie eine Spülmaschine, ein Kühlschrank und ein separater Eisschrank. Sogar das Geschirr ist farblich komplett an die Einrichtung angepasst. Nur schade, dass ein automatischer Käse- und Vla-Spender fehlt. Aber wenigstens gibt es im Supermarkt am Parkeingang genügend Nachschub.

„Wow, so könnte ich mir auch vorstellen, mich zu Hause einzurichten“, schwärmt Tedda begeistert. Und auch Lotta ist sofort von dem Ferienhaus angetan: „Manch einer wohnt daheim sicher weniger elegant und großzügig“, stellt die junge Mutter mit strahlenden Augen fest, wohl wissend, dass es in Miggelenberg auch nicht an Beschäftigungsmöglichkeiten für ihren siebenjährigen Stammhalter mangelt.

Drangvolle Enge ist im Ferienhauspark Miggelenberg unbekannt. (Foto Karsten-Thilo Raab)
Drangvolle Enge ist im Ferienhauspark Miggelenberg unbekannt. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Der überaus großzügige Spielbereich für die Jungen und Mädchen umfasst neben einem luftgefüllten Hüpfkissen zum Rumtollen einen riesigen Wasserspielplatz mit zahlreichen Pumpen, Gräben und Leitungen. Ideal für kleine Matschspiele. Das Ganze mündet in einem kleinen See, in dessen Mitte eine künstliche Insel mit famosem Kletterturm zu finden ist. Über wackelige Brücken oder durch ein raffiniertes Tunnelsystem gelangen die kleinen Abenteurer auf das Island.

Neben dem Rasenfußballplatz findet sich zudem ein kleines Tiergehege mit Ziegen, Kaninchen und einem gurrenden Truthahn. Zudem werden im Bollo-Club, wie das Kinderangebot von Landal heißt, täglich wechselnde Aktivitäten für verschiedene Altersstufen angeboten.

Herzstück des großzügigen Kinderspielbereichs: die auf einer künstlichen Insel gelegene Kletterburg. (Foto Karsten-Thilo Raab)
Herzstück des großzügigen Kinderspielbereichs: die auf einer künstlichen Insel gelegene Kletterburg. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Und dann ist da noch das überaus kindgerechte Hallenschwimmbad mit Rutsche, Strudel, Wasserattraktionen, Whirlpool und separatem Kinderplanschbecken. Der Poolbereich ist täglich von 9 bis 21 Uhr mit dem eigenen Haustürschlüssel frei zugänglich.

Vor allem aber ist Landal Miggelenberg ein idealer Ausgangspunkt für Wander- und Radtouren durch den De Hoge Veluwe Nationalpark, dessen Eingang in nur knapp 2,5 Kilometern Entfernung liegt. Eine Distanz, die optimal ist, um selbst die energetischsten Kinderbeine einmal müde zu machen. Und auch Attraktionen wie der Burgers Zoo in Arnheim oder das Nederlands Openluchtmuseum und der Affenpark Apenheul in Apeldoorn liegen quasi vor der Haustür. So gesehen punktet Landal Miggelenberg nicht nur durch die Ausstattung, sondern auch durch die Lage, die Lage und die Lage.

Informationen und Buchungen: Ferienpark Landal Miggelenberg, Miggelenbergerweg 65, NL-7351 BP Hoenderloo, Telefon (0031)55-378-1251, miggelenberg@landal.com, www.landal.de