Eisige Faszination beim Ijsbeelden Festival

Ijsbeelden Festival
Faszination aus Eis: Ein buddhistischer Mönch beim Ijsbeelden Festival in Zwolle. – Foto: Karsten-Thilo Raab

Der weiße Louis Armstrong spielt breit grinsend auf der Trompete. Ein Indianer führt nicht weit davon seinen Kriegstanz auf und eine Sami-Frau nähert sich vorsichtig bis auf Armlänge einem Rentier. Nur einen Steinwurf von den ägyptischen Pharaonen, der Sphinx und der rötlich angestrahlten Fassade der berühmten Sagrada Família vermittelt Vermeers „Mädchen mit dem Perlenohrgehänge“ einen Eindruck von niederländischer Barockmalerei. Allerdings nicht als Ölgemälde, sondern als imposante Eisskulptur. Dabei befindet sich die frostige Version des berühmten Kunstwerks in bester Gesellschaft. Denn beim „Ijsbeelden Festival“ im niederländischen Zwolle zeigen 45 Eiskünstler aus allen Teilen der Welt noch bis zum 5. März 2023, welche famosen Figuren sich mit dem notwendigen Geschick aus Eis und Schnee formen lassen.

Binnen 14 Tagen hat die illustre Heerschar von Kunstschaffenden mit Hammer und Meißel, Kettensäge und Gasbrenner ebenso bezaubernde wie filigrane Kunstwerke aus insgesamt 275.000 Kilogramm an Eis und weiteren 275.000 Kilogramm an Schnee gefertigt. Und die Resultate sind schlicht großartig. Auf 1.200 Quadratmetern Fläche sind die imposanten Skulpturen und Bauwerke mit dem passenden Licht stimmungsvoll in Szene gesetzt.
Ungeachtet der frostigen Temperaturen von minus 12 Grad Celsius, die in den Ijshallen der charmanten Hansestadt Zwolle herrschen, wird einem jeden beim Anblick der Eisskulpturen unweigerlich warm ums Herz. Vorausgesetzt, die obligatorische Winterjacke, eine Mütze, ein Schal und Handschuhe fehlen nicht. Denn sonst dürfte einem schnell das Lächeln im Gesicht gefrieren. Dies gilt es angesichts der großartigen Motivpalette, die nahezu jeder Besucher auf die Speicherkarte seine Smartphones oder den Digitalchip seiner Kamera bannt, unbedingt zu vermeiden.

Weltreise aus Schnee und Eis

Ijsbeelden Festival
Ein fröhlicher Louis Armstrong azus Eis mit Trompete. – Foto: Karsten-Thilo Raab

Unter dem Motto „What a wonderful World“ („Was für eine wunderbare Welt“) lädt das Ijsbeelden Festival zu einer begeisternden Weltreise entlang uralter Kulturen, beeindruckender Denkmäler, architektonischer Meisterwerke und zahlreicher Naturphänomene ein. Dabei spannt sich der Bogen des abwechslungs- wie überraschungsreichen Rundgangs vom chinesischen Neujahrsfest über den Karneval in Venedig und Brasilien bis zum mexikanischen Dia de los Muertos. Daneben glitzern stolze, bis zu sechs Meterhohe Bauwerke aus Eis um die Wette. Die berühmte Jesus-Statue aus Rio de Janeiro steht in Zwolle neben dem Taj Mahal und dem Schatzhaus aus dem jordanischen Petra. Sogar dem niederländischen Maler Vincent van Gogh begegnen die Weltreisenden zwischen gefrorenen Sonnenblumen.

Ijsbeelden Festival
Ein eisiger Gorilla beim Ijsbeelden Festival. – Foto: Karsten-Thilo Raab

Auch tierische Elemente von majestätischen Löwen über eine Elefantenmutter mit Kalb und einer mächtigen Gorilla-Familie bis hin zu gigantisch großen Insekten und Pflanzen fehlen nicht. Selbst die Pracht des größten Korallenriffs der Welt, des Great Barrier Reefs, präsentiert sich dank farbiger Eisskulpturen überaus anschaulich. Derweil lassen sich etwa in der Mitte des Rundgangs in der Eisbar, an deren Rändern sich Pinguine, Robben und Eisbären tummeln, Kalt- und Warmgetränke genießen. Gelegenheit, darüber zu philosophieren, wie es den internationalen Künstlern wohl gelungen ist, derart faszinierende Blickfänge aus Eis und Schnee zu kreieren?

Maximal gefiltertes Wasser

Ijsbeelden Festival
Ein Indianer im vollen Ornament. – Foto: Karsten-Thilo Raab

Wichtigster Bestandteil für die vergänglichen Kunstwerke, die sich ab Anfang März wieder in Wohlgefallen oder besser gesagt, in Wasser auflösen werden, ist natürlich gefrorenes Wasser. Das Eis wird komplett aus Regenwasser hergestellt. Um die kristallklaren, transparenten Blöcke zu fertigen, wird das Wasser mehrfach gefiltert und so von Salzen, Mineralien, Eisen und Kalk befreit. Die mächtigen Blöcke, die mit Hilfe von Energie aus Solarkollektoren auf dem Dach der Eisfabrik eingefroren werden, sind jeweils knapp zwei Meter hoch, 1,20 Meter breit und 50 Zentimeter tief.

Ijsbeelden Festival
Frostiger Tempelbau voller Faszination. – Foto: Karsten-Thilo Raab

Je nach geplantem Motiv werden mehrere Eisblöcke miteinander verbunden oder gar übereinandergestapelt, bevor die Künstler unter frostigen Bedingungen mit ihrer alles andere als leichten Arbeit beginnen. Jeder Handgriff mit Hammer und Meißel, Kettensäge und Gasbrenner muss sitzen. Viele Fehler können sich die Künstler schon allein wegen der kurzen Schaffensperiode und der begrenzten Zahl an Eisblöcken nicht erlauben. Aber das lässt die meisten relativ kalt. Anders als die Besucher, die eindrucksvoll mit den Füßen abstimmen und in Scharen in die Hansestadt Zwolle pilgern, um sich selbst in einem ungewöhnlich warmen Winter für Eis in seiner wohl schönsten Form zu begeistern.

Wissenswertes in Kurzform

Ijsbeelden Festival
Ein Abbild der Sphinx darf in Zwolle nicht fehlen. – Foto: Karsten-Thilo Raab

Informationen: www.ijsbeelden.nl/de

Allgemeines: Das Ijsbeelden Festival steigt bis zum 5. März 2023 in den Ijshallen, Rieteweg 4, im niederländischen Zwolle.

Öffnungszeiten: Täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr.

Eintritt: Erwachsene 19,50 Euro (online: 16,25 Euro); Kinder und Jugendliche 13,50 Euro (online 12,25 Euro); Kinder unter zehn Jahren frei.

Rund um Zwolle

Gotteshaus mit neuer Nutzung: Van de Velde in de Broeren in die umgebaute Broeken-Kirche. – Foto: Karsten-Thilo Raab

Tipp: Als wohl ungewöhnlichster Buchladen der Stadt, noch dazu mit großer Brasserie (täglich bis 17 Uhr geöffnet), lädt das Van de Velde in de Broeren in die umgebaute Broeken-Kirche ein. Informationen: Van de Velde in de Broeren, Achter de Broeren 1-3, Telefon 0031-38-4215 392, www.vanderveldeindebroeren.nl

Essen & Trinken: Café De Hetebrij, Nieuwe Markt 9, 8011 PE Zwolle, Niederlande, Telefon 0031-38-421 7526, www.cafedehetebrij.nl. Verschiedene Bierspezialitäten und typische holländische Speisen sind hier im Angebot.

Kattencafé Skatjes, Korte Smeden 18, 8011 VC Zwolle, Niederlande, Telefon 0031-38-3373 16, www.skatjes.com. Kaffee, Kuchen und kleine Speisen bietet das ungewöhnliche Café, in dem einige Katzen zur lebendigen Ausstattung gehören.

Sich entspannt betten

Nicht nur wegen seiner Grachten und Wasserstraßen ist Zwolle überaus attraktiv. – Foto: Karsten-Thilo Raab

Übernachten: Hotel Campanile Zwolle, Schuttevaerkade 40, 8021 DB Zwolle, Niederlande, 0031-38-455 0444, www.zwolle.campanile.com. Das Drei-Sterne-Haus bietet Doppelzimmer ab 69 Euro pro Nacht an.

Bed and Breakfast at Sassenpoort, Bloemendalstraat 8, 8011 PJ Zwolle, Niederlande, Telefon 0031-6-37457384, www.bijdesassenpoort.nl. Großartige Atmosphäre in einem historischen Gemäuer sind ab 140 Euro pro Nacht garantiert.

Karsten-Thilo Raab

Karsten-Thilo Raab

berichtet seit mehr als drei Jahrzehnten für eine Vielzahl von Zeitungen und Magazinen über Reiseziele weltweit. Zudem hat er sich einen Namen als Autor von mehr als 120 Reise-, Wander- und Radführern sowie Bildbänden gemacht.