Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 30. Juni 2017 Mehr →

Die außergewöhnlichsten Hotels in Arizona

Ein ungewöhnliche Schlafstätte: ein Hogan der Navajo Indianer.

Wie man sich bettet, so schläft man auch ─ für Reisende bedeutet dies, auch nachts einen unvergesslichen Urlaub im Grand Canyon State genießen zu können. Arizona fasziniert seine Besucher sowohl mit einzigartigen Landschaften und Naturwundern als auch mit einer großen Auswahl einzigartiger Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten. Von der Nacht im Riesen-Wigwam, über ein spektakuläres Höhlenerlebnis, bis zum „Traum“-Aufenthalt im traditionellen Hogan, dem kuppelförmigen Wohnhaus der Navajos ─ in Arizona wird selbst der Schlaf zum Abenteuer.

Wigwam Motel in Holbrook

Jeder Wigwam in Holbrook hat einen Durchmesser von vier Metern und eine Höhe von etwas mehr als neun Metern

Nach einem erlebnisreichen Tag im „Wilden Westen“ lädt das Wigwam Motel in Holbrook an der Route 66 seine Besucher ein, sich in einem seiner 15 Riesen-Tipis zu erholen. Obwohl es sich nicht um echte Zelte auf Indianerland handelt, vermitteln die ungewöhnlichen Nachbauten den Eindruck eines Indianerdorfes. Jeder Wigwam hat einen Durchmesser von vier Metern und eine Höhe von etwas mehr als neun Metern. Ausgestattet sind die Unterkünfte mit Badezimmer, ein oder zwei Doppelbetten sowie Heizung und Klimaanlage. Im Mai 2002 wurde das Motel sogar in das „National Register of Historic Places“ aufgenommen. Außerdem ist es der perfekte Ausgangspunkt für Touren in den Norden Arizonas mit Highlights wie dem Monument Valley, Canyon de Chelly oder Flagstaff.

Unterirdisch gut: Grand Canyon Caverns

60 Meter unter der Erde versprechen auch die Grand Canyon Caverns ein besonderes Erlebnis für Schlafabenteurer.

Wer einmal mehr als 60 Meter tief unter der Erde übernachten möchte, der ist in den Grand Canyon Caverns richtig. Die gesamte Höhle besitzt absolut keine Luftfeuchtigkeit und ist damit als größter Komplex dieser Art einmalig in den gesamten USA. Es befinden sich daher auch keine Lebewesen wie Spinnen oder Fledermäuse in der Höhle. Auf einem Podest wartet ein komplett möbliertes Hotelzimmer auf die Gäste. Sofa, Fernseher, Bücherregal sowie Schallplattenspieler sorgen für Unterhaltung und ein Badezimmer gehört natürlich ebenfalls dazu. Aber Vorsicht: Angeblich soll in der über 65 Millionen Jahre alten Höhle noch immer eine Kreatur aus prähistorischer Zeit ihr Unwesen treiben.

 Retro-Camping im Shady Dell

Einfach ein herrliches Stück Vergangenheit: die Wohnwagen von Shady Dell.

In Bisbee befindet sich der unverwechselbare Retro-Campingplatz Shady Dell. Liebevoll eingerichtete Originalwohnwagen aus den 1940er und 50er Jahren mit Plattenspielern und Schwarzweiß-Fernsehern versetzen die Gäste zurück in eine andere Zeit. Shady Dell ist fast mehr Museum als Motel und zeugt von den Tagen, als Benzin billig war und die Menschen in den „silbernen Walen“ das Land erkundeten. Zur Auswahl stehen neun verschiedene Wagen, die perfekt auf verschiedene Bedürfnisse zugeschnitten sind. Ob großer Camper für Familienausflüge oder Strandparty-Bus mit eigener Bar – jeder wird hier fündig.

Schlafen wie die Navajos in einem Hogan

Das Übernachten in Holbrook lässt automatsich Wild-West-Feeling aufkommen.

Insgesamt 22 Indianerstämme leben im Grand Canyon State, mehr als in jedem anderen US-Bundesstaat. Outdoor-Fans finden daher im Navajo-Land die einmalige Möglichkeit, in einem traditionellen Hogan zu übernachten. Der runde Bau aus Holzbalken ist innen sechs- oder achteckig und den Navajos ein heiliger Wohnort voller Symbolik. Viele Hogans werden zwar in erster Linie für zeremonielle Zwecke verwendet, aber einige Navajo-Familien haben begonnen, sie als Unterkunft an Touristen zu vermieten, um die traditionelle und naturverbundene Lebensweise der Ureinwohner zu vermitteln. Es gibt keine Elektrizität, fließendes Wasser oder anderweitigen Luxus.

Hotel Congress

Geschichtsträchtig und einladend: das Hotel Congress. (Fotos Arizona Office of Tourism)

Das historische Hotel Congress ist eine echte Ikone in Tucsons Innenstadt. Berühmt wurde das Hotel 1934, weil hier der berüchtigte Bankräuber John Dillinger mit seiner Bande festgenommen wurde. Jeden Januar wird daher die Festnahme des Public Enemy No. 1 im Rahmen der Dillinger Days nachgespielt. Doch auch abseits dieses Events weiß die Location mit Musik, ausgezeichneten Drinks und einer hundert Jahre alten Bar zu überzeugen, von der ZZ Top Gitarrist Billy Gibson einst sagte, es sei seine Lieblingsbar.

Archiviert unter Amerika, Arizona, Nächtigen, USA