Candice Renoir – Krimi-Komödie mit viel Esprit

Cover_Candice_Renoir_Staffel_2Man nehme einen südfranzösischen Küstenort, einige raffiniert konstruierte Kriminalfälle und eine Ermittlerin, die in ihrem Auftreten an eine Mischung aus einem charmanten Trampeltier á la Bridget Jones und einen scharfsinnigen Querdenker wie Colombo erinnert – und schubs sind die Grundbestandteile für ein erfolgreiches Krimikonzept gegeben: Kriminalkommissarin Candice Renoir hat in der zweiten Staffel der gleichnamigen französischen Krimiserie, die nun bei Edel-Motion erschienen ist, nicht nur als alleinerziehende Mutter von vier Kindern manches Sträußchen auszufechten, sondern auch bei der örtlichen Polizei, wo sich mehr Skeptiker und Neider denn Freunde der Ermittlerin finden. Gleichwohl verschafft sie sich dank ihrer Aufklärungsquote mehr und mehr Anerkennung unter den Kollegen.

Dank ihrer Beobachtungsgabe und einiger unkonventioneller Denkansätze gelingt es Candice Renoir, exzellent dargestellt von Cécile Bois, Licht in das Dunkel noch so vertrackter Fälle zu bringen – und dies gepaart mit gesundem Humor und Esprit. So etwa, als ein armer Student mit teurem Wagen tot aufgefunden wird und der Schlüssel zum Mord über dessen Vermieterin, einer gar ungewöhnlichen Rentnerin, entdeckt wird.

Nicht minder fesselnd ist, als der Tod eines Mannes per Mail auf die Minute genau vorhergesagt wird und der Mann tatsächlich pünktlich und noch dazu vor den Augen von Candice das Zeitliche segnet. Als klar wird, dass er einen Herzschrittmacher trägt und dass bereits eine andere Patientin ebenfalls nach einem Kontrolltermin des Schrittmachers gestorben ist, machen sich Candice und Antoine auf die Suche nach weiteren möglichen Opfern.

Auch in der zweiten Staffel pflastern Leichen den Weg der Candice Renoir. (Foto Edel:Motion)
Auch in der zweiten Staffel pflastern Leichen den Weg der Candice Renoir. (Foto Edel:Motion)

Spannung verspricht auch die Folge, „Wer schweigt, stimmt zu“: Eine junge Algerierin wird erschlagen in einem Theater aufgefunden. Sie war nach Frankreich gekommen, um Medizin zu studieren, und arbeitete als Schauspielerin, um sich die Integration zu erleichtern – oder? Da das Theater während der Probe verschlossen war muss der Täter aus dem Kreis der Schauspieler kommen. Candice wittert Intrigen in der Theatertruppe und auch die Ermordete hatte einiges zu verbergen.

Candice Renoir verspricht auch in der zweiten Staffel wieder beste Unterhaltung in einer perfekten Mischung aus Spannung, Humor und Esprit. Erhältlich ist die DVD ab sofort im Handel.

Karsten-Thilo Raab

Karsten-Thilo Raab

berichtet seit mehr als drei Jahrzehnten für eine Vielzahl von Zeitungen und Magazinen über Reiseziele weltweit. Zudem hat er sich einen Namen als Autor von mehr als 120 Reise-, Wander- und Radführern sowie Bildbänden gemacht.