Von 31. Dezember 2019 Mehr →

Wunderbar Winterwandern in Saalfelden Leogang

Leogang

Winterwandern in der verschneiten Landschaft in Saalfelden Leogang ist nicht nur ein sportliches, sondern auch ein romantisches Erlebnis für die ganze Familie. – Foto Florian Lechner

Hinter weitläufigen, verschneiten Feldern erheben sich bewaldete Hügel und steil aufragende Felswände. Über allem strahlt der im Winter so besonders blaue Himmel. Egal, wo einen der Winterwanderweg in Saalfelden Leogang hinführt, die Aussichten sind immer einzigartig. Nachstehend die schönsten Winterwanderungen mit traumhaften Aus- und Einsichten in Saalfelden Leogang;

Wintervorführung ins Naturkino

Leogang

Die angezuckerte Winterlandschaft in und über Saalfelden Leogang ist ein atemberaubender Anblick. – Foto Greg Snell

Wahrlich filmreif sind die Aussichten auf der neuen, verlängerten Winterwanderung auf dem Asitz. Mit der Asitzbahn werden die ersten Höhenmeter überwunden, dann geht es entlang der Skipiste zu Fuß vorbei am Kleinen Asitz und erstmals ab diesem Winter auch weiter bis zum Sonnenkogel. Hier sollte man sich auf einen der vom Schnee freigeräumten Liegestühle des Naturkinos setzen und das atemberaubende, angezuckerte Panorama betrachten, das sich so klar vom strahlendblauen Himmel absetzt. Nachdem die Natur ihren ganz eigenen Film vorgeführt hat, geht es zurück zur Bergstation. Ein Vorteil dieser einfachen Wanderung im Skigebiet: Man kann auch als Fußgänger die Atmosphäre in den urigen Skihütten genießen.

Wanderung zur Eremitage

Die Einsiedelei ist eine Kapelle so weiß wie Schnee. Direkt am Felsen unterhalb des Steinernen Meers gelegen, lässt sie einen herrlichen Blick auf Saalfelden zu.  – Foto  Greg Snell

Im Winter ist sie vom Tal aus kaum zu erkennen, die Einsiedelei. Denn die Kapelle, die sich an den Felsen unterhalb des Steinernen Meers schmiegt, ist so weiß wie der verschneite Wald über Saalfelden. Etwas steil führt der Weg hinauf zur Einsiedelei, so dass man ihn nur bei nicht allzu viel Schnee begehen kann. Wenn man aber an einem schönen Tag hinauf kommt zur Eremitage, die seit dem 17. Jahrhundert durchgehend bewohnt ist, geht einem das Herz auf. Denn hier kann man nicht nur die Stille und Einsamkeit genießen, sondern auch die Aussicht auf die kleine Stadt Saalfelden und das breite Talbecken, durch das sich die Saalach schlängelt. Bewohnt ist die Einsiedelei übrigens nur im Sommer, vom Eremiten Stan Vanuytrecht aus Belgien.

Geheimtipp Haidrunde

Leogang

Auf der Fahrt mit der Pferdekutsche erlebt man die Wintermärchenland auf ganz bequeme und kuschelige Art. -Foto Robert Kittel

Die flache, aber mit 11,8 Kilometern und gut drei Stunden Gehzeit eher lange Haidrunde in Saalfelden ist ein echter Geheimtipp. Vom Nordic Park am Ritzensee führt der Winterwanderweg in den Kollingwald. Augen offenhalten und Ohren spitzen ist hier angesagt, denn mit ein bisschen Glück sieht man ein Reh durch den Wald huschen oder kann zumindest dessen Spuren im Schnee erkennen. Auf dem Rückweg kann man kurz vor dem Ende der Wanderung noch einmal von oben aus dem Kollingwald auf den malerisch liegenden Ritzensee blicken, auf dem sich vielleicht gerade ein paar Schlittschuhläufer tummeln.

Schneereiches Schwarzleotal

Die Knappenkapelle St. Anna im Bergbaudorf Hütten befindet sich auf dem Wanderweg ins schneereiche Schwarzleotal. – Foto Michael Geißler

Die Winterwanderung ins Schwarzleotal hat etwas Romantisches. Schon von Weitem hört man die Glöckchen klingen, wenn sich ein paar Gäste eine Fahrt mit der Pferdekutsche gönnen. Rechts und links des Weges türmen sich die Schneemassen, denn hier im Schwarzleotal fällt immer besonders viel Schnee. Von der Talstation der Asitzbahn führt der nur 2,5 Kilometer lange Winterwanderweg durch die wunderschöne Landschaft, vorbei am Bergbau- und Gotikmuseum sowie der bekannten Knappenkapelle St. Anna im Bergbaudorf Hütten, bis zur alten Mine, in der früher Silber und Kupfer abgebaut wurden und die heute ein Schaubergwerk ist, das allerdings nur im Sommer geöffnet hat.

Sämtliche Winterwanderwege in Saalfelden Leogang werden nicht gestreut und unregelmäßig gewartet. Festes Schuhwerk und warme Kleidung sind für eine Wanderung daher unerlässlich. Weitere Informationen unter www.saalfelden-leogang.at.

Archiviert unter Europa, Österreich