Wassergöttinnen, Nixen und Seefrauen – Meerjungfrau-Ausstellung in Haarlem

Haarlem - Teylers’ Museum„Ein Meer voller Meerjungfrauen“ heißt die erste niederländische Ausstellung über Meerjungfrauen, die bis zum 15. September 2013 im Teylers’ Museum in Haarlem zu sehen ist. Die neue Ausstellung aus dem Reich der Fabelwesen zeigt neben Bildern und Plakaten, Zeichentrickfilmen und Spielzeug auch „echte“ Meerjungfrauen-Skelette. Die Entwicklung von Aberglaube und Seemannsgarn hin zu seriösen wissenschaftlichen Erkenntnissen wird anhand historischer Bücher aufgezeigt, die zum Teil aus der Sammlung des Teylers Museums in Haarlem stammen. Dass die Meerjungfrau aber keine europäische Erfindung ist, sondern weltweit Legenden über Wassergöttinnen, Nixen und Seefrauen existieren, beweisen Ausstellungsstücke aus Afrika, Australien und Südamerika.

Das  Teylers‘ Museum in Haarlem ist das älteste Museum der Niederlande. Benannt wurde es nach dem reichen Kaufmann und Bankier Pieter Teyler van der Hulst, der testamentarisch verfügte, dass sein Vermögen für die Förderung von Kunst und Wissenschaft eingesetzt werden sollte. Nach seinem Tod wurde das Museum 1784 eröffnet. Zur Museumssammlung gehören hauptsächlich physikalische Gerätschaften, Fossilien, Zeichnungen, Gemälde und Münzen. Weitere Informationen unter www.teylersmuseum.eu und www.haarlemmarketing.de.