Von 1. Februar 2020 Mehr →

Urlaub in Griechenland, der Wiege der Zivilisation

Griechenland

Griechenland ist bekannt für seine traumhaften Strände wie hier in Zakynthos.

Griechenland zählt zu den beliebtesten Ferienländern Europas. Es ist das Land der Götter und Helden und das Geburtsland der Olympischen Spiele, die Urlauber lieben es aber auch als Land der Sonne, des blauen Meeres und der historischen Baudenkmäler. Entdecken Sie das schöne Land bei einem erholsamen Urlaub.

Ein Aufenthalt in Griechenland Voyage Privé führt die Gäste in ein klassisches Ferienland. Ob Sonnenanbeter, Aktivurlauber oder Kulturinteressierte, alle Urlauber finden auf dem Festland oder auf den griechischen Inseln zahlreiche lohnende Angebote.

Griechenland = Urlaub im Land der Götter

Griechenland

Als Land der Götter hat Griechenland viel Historisches zu bieten.

Das Land verfügt über eine überaus große Zahl an antiken und klassischen Baudenkmälern wie die Akropolis in Athen, doch die Mehrzahl der Besucher zieht es ans Meer. Dieses leuchtet herrlich blau und lädt ein zu einem Badeurlaub an einem der goldenen Strände. Aber viele ignorieren, dass Griechenland mehr ist als die helle, weißblaue Inselwelt der Ägäis oder die antiken Ruinen des Olymp.

Wenn man versucht, das schöne Land individuell zu entdecken, findet man archäologische Ausgrabungsstätten und viele beeindruckende Kirchen und Klöster. So unter anderem die zahlreichen Klöster der Mönchsrepublik Athos auf der gleichnamigen Halbinsel. Mit Sicherheit eine der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten ist der Kanal von Korinth. Dieser von Menschen angelegte Wasserweg ermöglicht den Schiffen die ungehinderte Passage vom Golf von Korinth in den Saronischen Golf.

Griechische Inseln und deren Sehenswürdigkeiten

Weiß getünchte Häuser mit blauen Dächern finden sich nicht nur auf Santorini.

Aber Griechenland besteht nicht nur aus Festland, nahezu ein Fünftel der Fläche machen seine Inseln aus. Es empfiehlt sich, einige davon zu besuchen. Auf der größten Insel Kreta leben mehr als eine halbe Million Einwohner, auf den kleinsten Inseln macht die Bevölkerung manchmal weniger als hundert Menschen aus. Kreta ist ein begehrtes Reiseziel, als landschaftliche Sehenswürdigkeit lohnt sich ein Besuch der idyllischen Lasithi- Hochebene, der Getreidekammer Kretas. Dort befindet sich auch die Tropfsteinhöhle von Psychro mit beeindruckenden Formationen von Stalaktiten und Stalagmiten.

Eine der beliebtesten und am häufigsten besuchten Insel ist Mykonos. Mykonos Stadt (mit griechischem Namen Chora) ist die einzige größere Ortschaft auf der Insel. Romantische weiße würfelförmige Häuser mit blauen Fensterläden, enge Gassen und eine Vielzahl kleiner Kirchen – die Kykladen wie aus dem Bilderbuch.

Optimale Reisezeit und einige Tipps

Die Baukunst der alten Griechen sorgt heute noch für Begeisterung.

Für Sommergäste bieten sich von Ende April bis Oktober optimale Bedingungen für einen Aufenthalt in Griechenland. Von Mai bis August klettern die Temperaturwerte zum Teil auf mehr als 30 °C. Das ist in Strandnähe mit kühlen Brisen noch erträglich. bei Bildungsreisen in den Stadtgebieten mit nur wenig Wind wird das jedoch schnell unangenehm.

Wintersportler kommen vom Dezember bis März auf ihre Kosten, wenn die Temperaturen im Mittelwert sogar unter 10 °C fallen. Ein guter Tipp für Badegäste ist Kefalonia, eine Insel wo es ruhig und angenehm langsam zugeht. Viele Gäste möchten den Urlaub in Hotels auf einer Insel verbringen Bei den Inseln sind Kreta, Korfu und Rhodos sehr beliebt. Wanderlustige Besucher können sich zum Beispiel nach Thrakien begeben, während Kulturfreunde auf der Insel Kos die antike Klinik Asklepieion besichtigen sollten. Dort hat der Überlieferung nach der berühmte Arzt Hippokrates gewirkt.

Archiviert unter Europa, Ratgeber, Griechenland