Von 9. August 2014 Mehr →

Kunstfaszination am Golf: Sharjah Biennale 2015

Mehr als 20 Museen - wie hier das Science Museum - nennt das Emirat Sharjah sein eigen. (Foto: SCTDA)

Mehr als 20 Museen – wie hier das Science Museum – nennt das Emirat Sharjah sein eigen. (Foto: SCTDA)

Als andere arabische Länder Wolkenkratzer hochzogen, hat der kulturaffine Herrscher von Sharjah, Scheich Dr. Sultan bin Mohammad Al-Qasimi, mit Beginn der 1980er Jahre in seinem Land mehr als 20 Museen eingerichtet.

Eines der Vorzeigemuseen des Emirats: Das Sharjah Art Museum. (Foto: SCTDA)

Eines der Vorzeigemuseen des Emirats: Das Sharjah Art Museum. (Foto: SCTDA)

Ob arabische Lebensart, Kunst, Natur, Wissenschaft oder Archäologie: Im drittgrößten Emirat finden Reisende Kultur, soweit das Auge reicht. Nach der sensationellen Ausstellung des Vatikans im Museum für Islamische Kunst im Frühjahr mit rund 70 Exponaten, bereitet sich das Emirat auf die Sharjah Biennale 2015  vor – das wichtigste Ereignis der arabischen Gegenwartskunst, veranstaltet von der Sharjah Art Foundation. Vom 5. März bis 5. Juni 2015 werden Exponate, Performances, Filme, Installationen und Ausstellungen von über 50 Kunst- und Kulturschaffenden aus rund 25 Nationen zu bewundern sein, die sich mit dem Thema „The past, the present, the possible“ auseinander gesetzt haben.

Die Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur wird in der Herrscherfamilie von Generation zu Generation weitergegeben. So zeichnet die Tochter des Scheichs, Prinzessin Hoor Al-Qasimi, seit 2009 als Präsidentin und Direktorin verantwortlich für die Geschäfte der SAF. Die Biennale 2015 steht unter der Leitung der Kuratorin Eungie Joo aus den USA.

Faszinierend: Das archäologische Museum von Sharjah. Foto: SCTDA)

Faszinierend: Das archäologische Museum. Foto: SCTDA)

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Eungie Joo und ihre Visionen für die nächste Biennale. Ihre Karriere ist geprägt von einem engen Austausch mit Künstlern und der Bevölkerung. Dieses Bewusstsein wird in Sharjah Resonanz finden und das Erlebnis der SB 12 bereichern“, so die Prinzessin zur Ernennung Joos.

Die Kuratorin zu ihrer neuen Schaffensstätte: „Sharjah ist ein besonderer Ort, der einen immer wieder zurückruft. Ich bin wirklich aufgeregt im Hinblick, mit Prinzessin Hoor und der Sharjah Art Foundation zusammenzuarbeiten und mit Hilfe des „March Meetings“ und der Biennale einen bedeutsamen Dialog zwischen Künstlern und Freunden der Kulturförderung für Sharjah zu entwickeln.“

Weitere Informationen zur Biennale 2015 und zu Sharjah unter www.sharjahtourism.ae.