Rekordverdächtig: Der rote Teppich von Ligurien

Der längste rote Teppich der Welt schmückt den Fußgängerweg entlang der Küste in Ligurien so wie hier am Castello di Rapallo. (Fotos Guglielmo Barranco)

Exakt 8,332 Kilometer misst der aktuell längste rote Teppich der Welt, der damit auch Einzug in das Guinness Buch der Rekorde erhält und gleichzeitig einen deutschen Rekord einstellt. Der Teppich führt von Rapallo nach Portofino und wurde im Zuge der Neueröffnung eines durchgängigen Fußweges zwischen den beiden Städten ausgerollt. Anwohner und Besucher können den Teppich bis voraussichtlich Ende September 2017 begehen.

Der Fußweg nach Portofino

100 Jahre hat es gedauert, bis der Gehweg San Michele della Pagana fertig gestellt wurde. Er führt über Santa Margherita Ligure, Paraggi, das neue Tor des Westens und den Sentiero dei baci (Deutsch = Kussweg), bevor er in Portofino endet. Aufgrund der neuen Verbindung haben Touristen und Anwohner nun die Möglichkeit, die Küstenstraße zu Fuß zu erkunden und die Ausblicke auf den Golfo del Tigullio zu genießen.

Der längste Teppich ist nur der Anfang

Über mehr als acht Kilometer ist der rote Teppich eine Art roter Pfaden entlang der Küste.

Die von der Region Ligurien initiierte Aktion war bereits jetzt so erfolgreich, dass sie zu einer Sommerkampagne ausgeweitet wird. Bald sollen rote Teppiche ganz Ligurien zieren, Riviera di Ponente wie Riviera di Levante, Hinterland wie Küste. Ziel ist es dabei, besonders sehenswerte Orte in Ligurien so hervorzuheben, dass Besucher sie auf den ersten Blick erkennen. Gleichzeitig ist der rote Teppich ein Symbol für die bezaubernde Schönheit vieler Orte, die bislang zu wenig Aufmerksamkeit erfahren.

27 Teppiche in 32 Gemeinden

Noch im Juli 2017 sollen 27 weitere neue rote Teppiche in insgesamt 32 Gemeinden in ganz Ligurien ausgerollt werden. Unter dem Motto: „Das Ligurien der roten Teppiche – filmreife Emotionen“ platzieren Gemeinden die Teppiche entlang ihrer schönsten Orte. Darunter solche, die für gutes Essen, Wein und ihre Kultur bekannt sind, sowie außergewöhnliche Landschaften, Küstenabschnitte und idyllische Dörfchen. Viele der Gehöfte wurden mit der „Orangen Flagge“ ausgezeichnet und zählen somit offiziell zu den schönsten Orten Italiens. Weitere Informationen unter www.lamialiguria.it.