Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 12. August 2016 Mehr →

Raffinierte Welt der Düfte im Oman

Seit Jahrtausenden wird in Oman mit Weihrauch gehandelt. Das kostbare und betörend duftende Harz wird hier aus dem Weihrauchbaum gewonnen. (Foto: djd)

Seit Jahrtausenden wird in Oman mit Weihrauch gehandelt. Das kostbare und betörend duftende Harz wird hier aus dem Weihrauchbaum gewonnen. (Foto: djd)

Bäume, aus deren Rinden buchstäblich Gold tropft: Das machte schon vor zwei Jahrtausenden die Römer neugierig. Die Rede ist vom Weihrauch, einem besonderen Schatz des Orients, der bis heute in Oman allgegenwärtig ist. Und nicht nur dort: Weihrauch erlebt derzeit in edlen Parfüms eine regelrechte Renaissance und ist keineswegs nur zu religiösen Ereignissen ein gefragter Begleiter. Wie seit vielen Jahrtausenden wird im Sultanat am arabischen Golf das Baumharz frisch geerntet und dann getrocknet. Auf jedem Markt des Landes, „Souks“ genannt, ist es erhältlich.

Die Düfte des Orients: Weihrauch und viele weitere traditionelle Aromen sind in Oman allgegenwärtig. (Foto: djd)

Die Düfte des Orients: Weihrauch und viele weitere traditionelle Aromen sind in Oman allgegenwärtig. (Foto: djd)

Trendreiseziel mit vielen Gesichtern

Das Baumharz hat viele Qualitäten. Es riecht wunderbar, mit ihm kann man edle Kleidungsstücke parfümieren, als Lutschbonbon soll es sogar bei Magenproblemen helfen. Das zumindest berichten die Omanis. Aber nicht nur der Weihrauch und seine Geheimnisse machen das Sultanat zu einem der beliebtesten Trendreiseziele der Bundesbürger. Oman verwöhnt ganzjährig mit Badewetter – und überrascht zudem mit einer abwechslungsreichen Landschaft, die von puderfeinen Stränden bis zu endlos scheinenden Sanddünen und enormen Gebirgszügen mit grünen Oasen reicht.

Exquisite Räuchermischungen

Insbesondere im Süden Omans und seiner größten Provinz Dhofar gehört Weihrauch zum Alltag dazu, der charakteristische Duft begleitet Besucher in allen Dörfern und Städten. Schon seit über 5.000 Jahren wird in Oman Seehandel betrieben. Wer etwa den alten Souk von Salalah besucht, taucht ein in eine raffinierte Welt der Düfte. Die Frauen Dhofars sind berühmt für ihre exquisiten Räuchermischungen aus Weihrauch, Myrrhe, Sandelholz und Blütenessenzen. Die Rezepturen sind geheim und werden nur von der Mutter auf die Töchter weitervererbt. Gerne beraten die gastfreundlichen Omanis jedoch ihre Gäste und empfehlen ihnen fein duftende Souvenirs.

Kulturerlebnis und Strandvergnügen

Durch das Sultanat Oman verlaufen jahrtausendealte Handelsrouten. Küste, Sanddünen, Gebirgszüge und grüne Oasen bilden eine reizvolle landschaftliche Mischung. (Foto: djd)

Durch das Sultanat Oman verlaufen jahrtausendealte Handelsrouten. Küste, Sanddünen, Gebirgszüge und grüne Oasen bilden eine reizvolle landschaftliche Mischung. (Foto: djd)

Neben aller Exotik, neben kulturellen Erlebnissen und geschichtsträchtigen Zielen kommt in Oman auch die Entspannung nicht zu kurz. Kilometerweite Strände, nur gut sechs Flugstunden von Deutschland entfernt, warten auf die Urlauber. Rund um die Hauptstadt Muscat oder auch im Süden des Landes, etwa bei Salalah, finden Sonnenhungrige, Schnorchler und Taucher perfekte Bedingungen am und unter dem Wasser vor. Nicht selten begegnen den Wassersportlern verspielte Delphine oder auch Schildkröten. Weitere Informationen unter www.omantourism.de. (djd).

 

Archiviert unter Asien, Oman