Profitipps: So gelingen die Urlaubsfotos

Mit guten Ergebnissen zu fotografieren, ist schwieriger als gedacht – dies gilt insbesondere auch für gelungene Urlaubsfotos.

Alpen im Sonnenaufgang, Blaue Lagune oder ein Kamelritt: Was wir im Urlaub mit der Kamera festhalten, lassen wir zu Hause in geselliger Runde gern noch einmal aufleben. Umso ärgerlicher, wenn sich dann zeigt, dass die Schnappschüsse verwackelt, die Lieblingsmotive nur halb zu sehen oder zu viele Bilder falsch belichtet sind.

„Zu solchen Fehlern kommt es, wenn man die Kamera einfach nur draufhält“, erklärt Profifotograf Edmond Rätzel. „Besser ist es, kurz innezuhalten und zu prüfen, ob Bildausschnitt, Belichtung und Perspektive stimmen und dann mit ruhiger Hand den Auslöser zu betätigen.“ Welche Tipps es noch zu beherzigen gilt, um gelungene Fotos aus dem Urlaub mitzubringen, verrät der Experte im Folgenden.

Empfehlung 1: Stativ mitnehmen

Im richtigen Moment das gewünschte Motiv einzufangen, will gelernt sein.

Gegen das Verwackeln hilft ein Stativ, das deshalb unbedingt mit in den Urlaub sollte. Insbesondere, wenn Bilder mit langen Belichtungszeiten aufgenommen werden sollen, ist dieses Hilfsmittel unersetzlich.

Empfehlung 2: Equipment klug auswählen

„Überhaupt sollte man gut planen, welches Equipment mitgenommen wird“, mahnt Rätzel. Wer nur das Erforderliche einpacke, müsse weniger schleppen, was sich positiv auf die Stimmung auswirke. „Das zeigt sich auch an den Bildern“, erklärt der Experte. Entspannt lässt es sich einfach besser fotografieren als gestresst.

Empfehlung 3: den Ort kennenlernen

Urlaubsfotos
Perfekte Urlaubsfotos gelingen nur selten aus dem Stehgreif.

Welches Equipment man im Urlaub braucht, hängt wesentlich davon ab, was man wo und aus welcher Perspektive fotografieren will. Daher sei es von Vorteil, wenn man sich schon vor der Reise mit der Location, mit Spots, Sehenswürdigkeiten und Kulissen vertraut macht, die geeignet für tolle Fotoshootings sind.

Empfehlung 4: Tageszeiten berücksichtigen

Auch die Tageszeit ist entscheidend für das Aufnehmen toller Urlaubsbilder. Bestimmte Zeiten wie die goldene Stunde sind ideal, um beeindruckende Bilder einzufangen.

Empfehlung 5: Gute Fotos brauchen Zeit

„Spontane Schnappschüsse sorgen für Erheiterung“, fährt Rätzel fort. „Beeindruckende Bilder aber brauchen Zeit und Gelassenheit. Deshalb lautet meine Empfehlung: Fotografieren Sie nicht unter Zeitdruck. Solche Bilder gehen meist daneben.“

Über Edmond Rätzel

Profifotograf Edmond Rätzel hat einige handfeste Tipps mit Blick auf gelungene Urlaubsfotos parat.

Als Profifotograf hilft Edmond Rätzel anderen Fotografen und Filmemachern, die sich aus einer Nebentätigkeit heraus selbstständig machen wollen. Oberstes Ziel ist es, die Sichtbarkeit für potenzielle Kunden zu erhöhen, ein schlüssiges Angebotskonzept zu erstellen und sich preislich angemessen zu positionieren. Doch auch Webseitengestaltung, Marketing, professionelle Werbekampagnen, Bestandskundenpflege, Gesprächsführung und Mitarbeitersuche gehören zum Know-how, mit dem der Fotograf Rätzel seine Kollegen unterstützt, damit sie erfolgreich durchstarten können. Weitere Informationen unter https://edmond-raetzel.de.

Mortimer

Seit 2011 berichtet das Mortimer Reisemagazin tagtäglich in Wort, Bild und teilweise mit Videos aus der Welt des Reisens. Mehr als 8.000 Beiträge über Destinationen aus allen Teilen der Erde stehen für Interessierte mittlerweile kostenfei bereit.