Probsteier Korntage: Eine Welt aus Stroh

Korntage
Maus, Elefant und Ente: Auch die bekannten Fernsehfiguren aus der „Sendung mit der Maus“ wurden bei den Korntagen als Strohskulpturen dargestellt. – Foto: djd/Probstei Tourismus Marketing

Ruhe und Entspannung inmitten einer lieblichen Landschaft mit kilometerlangen Sandstränden, idyllischen Seen und romantischen Dörfern: Zu jeder Jahreszeit ist die Probstei an der Kieler Bucht zwischen Laboe und Schönberg eine Reise wert. Bestens lässt sich die Region an der Ostsee mit dem Rad auf beschilderten Themenrouten erkunden, in die auch Teile des bekannten Ostseeküsten-Radwegs integriert sind. Es geht am Strand entlang und durch Felder und Wiesen – die Vielfalt der Natur kann man etwa bei einem Besuch der Naturschutzgebiete „Bottsand“ und „Strandseelandschaft bei Schmoel“ entdecken. Auf eine Traditionsveranstaltung freut sich in jedem Jahr die ganze Region: Die „Probsteier Korntage“ bieten in sommerlicher Atmosphäre Spaß, Unterhaltung, Information und Mitmachaktionen für Groß und Klein.

Einen Monat lang dreht sich alles ums Korn

Korntage
„Alf“, der Außerirdische vom Planeten Melmac, hatte 2022 am Dorfteich von Stakendorf auf dem Sofa Platz genommen. – Foto: djd/Probstei Tourismus Marketing

Vom 22. Juli bis zum 20. August 2023 dreht sich in der Region wieder alles rund um das Korn. Wie es früher gemahlen wurde, erfährt man in der Krokauer Mühle, in die Herstellung leckerer Probsteier Spezialitäten weihen die Direktvermarkter persönlich ein, und mit den Wanderfreunden geht es quer durch die Kornfelder. Dazu kommen Schlossbesichtigungen, Schmiedevorführungen, Strohballensingen, die Ährensuche im Heckenlabyrinth und die große Abschlussveranstaltung im Hagener Schlosspark. Und nicht zuletzt sind die beliebten Strohfiguren während der gesamten Dauer der Korntage im ganzen Probsteier Land zu sehen.

Kunstwerke aus Stroh „erradeln“

„Augen auf im Straßenverkehr“ – so könnte der Titel dieser Strohfigur aus dem Jahr 2022 lauten. – Foto: djd/Probstei Tourismus Marketing

Alf vom Planeten Melmac, die Hasenschule, Maus, Elefant und Ente aus der „Sendung mit der Maus“ oder auch ein riesiges Friedenssymbol, kunstvoll aus Stroh geformt, zierten im vergangenen Jahr die Straßen und Wege der Probstei. Spannend wird es sein, was sich die Strohkünstler der umliegenden Gemeinden in diesem Jahr ausgedacht haben. Die Skulpturen und Strohpanoramen sind während der gesamten Dauer der Korntage im Probsteier Land zu sehen. Bei einer Stempel-Rallye zu den Strohfiguren kann man an jeder Strohfigur einen Stempel „einsammeln“ und am Ende attraktive Preise gewinnen. Am besten lassen sich die Kunstwerke aus Stroh mit dem Fahrrad auf einer etwa 54 Kilometer langen, ausgeschilderten Strecke erkunden. Weitere Informationen unter www.probsteier-korntage.de. (djd)

Mortimer

Seit 2011 berichtet das Mortimer Reisemagazin tagtäglich in Wort, Bild und teilweise mit Videos aus der Welt des Reisens. Mehr als 8.000 Beiträge über Destinationen aus allen Teilen der Erde stehen für Interessierte mittlerweile kostenfei bereit.