Münchens außergewöhnliche Weihnachtsmärkte

München
Pink, nachhaltig und vor allem anders geben sich die sechs außergewöhnlichsten Weihnachtsmärkte in der bayerischen Landeshauptstadt München.

Nach zwei Jahren ist die Vorfreude auf die langersehnten, stimmungsvollen Weihnachtsmärkte unübertroffen: In München sind sie 2022 vielfältiger und einzigartiger denn je. Weihnachtsmarktliebhaber entdecken die verschiedenen Viertel der bayerischen Landeshauptstadt off the beaten track dank der besonderen Märkte ganz neu: vom Pink Christmas im Glockenbachviertel und dem Schwabinger Weihnachtsmarkt an der Münchner Freiheit, über die Sternenflotte auf der Alten Utting im Schlachthofviertel bis hin zum familiären Haidhauser Weihnachtsmarkt am Weißenburger Platz, dem Liebling der Münchner. Und neben dem Winterrausch im Hexenhaus in Giesing, einem echten Geheimtipp, ist auch das alternative und nachhaltige Tollwood Winterfestival stets einen Besuch wert.

Pink Christmas, der queere Weihnachtsmarkt

Am Sendlinger Tor lockt Pink Christmas. – Foto: München Tourismus/Frank Stolle

Einfach anders und damit aktueller denn je ist der Pink Christmas Christkindlmarkt der LGBTQ-Community nahe dem Sendlinger Tor. Bereits seit 2005 strahlt der kleine Stephansplatz inmitten des beliebten und lebhaften Münchner Glockenbachviertels in der Adventszeit rosarot. Ab dem 24. November erwartet das bunt gemischte Publikum dort auf der kleinen Showbühne neben Travestiekünstler und Nachwuchssänge auch bekannte Gesichter wie die Grand-Prix-Legende Johnny Logan oder Schlagerstar Patrick Lindner.

Weihnachtsmarkt an der Münchner Freiheit

In Schwabing hat der Weihnachtsmarkt eine lange Tradition. – Foto: Thomas Giessner

Kunstschaffende und Gastronomen laden an der Münchner Freiheit in Schwabing schon seit über 40 Jahren zu einem stimmungsvollen Weihnachtsmarkt voll liebevoller Details und Geschenkideen aus dem Kunsthandwerk. In diesem Jahr bietet der Künstlerische unter den Münchner Weihnachtsmärkten neben kulinarischen Genüssen auch ein Kunstzelt, einen Skulpturenpfad, kostenlose Konzerte und Livemusik, Performances, Kinderaktionen und vor allem eine besondere und einzigartige Atmosphäre. Ab dem 25. November ist der Weihnachtsmarkt jeden Sonntag um 14 Uhr inklusive Schwabinger Wundertüte der krönende Abschluss der „Viertelliebe Winterspecial Führung“ in Schwabing von München Tourismus.

Sternenflotte auf der Alten Utting

Im Schlachthofviertel fasziniert die weihnachtliche Sternenflotte. – Foto: Fabian Christ

Auch die mittlerweile als eines der alternativen Wahrzeichen der Stadt gefeierte Alte Utting im Schlachthofviertel, ein ausrangierter Ausflugsdampfer vom Ammersee, verzaubert in der Vorweihnachtszeit mit funkelnden Lichtern und bezaubernden Düften. 2022 lädt die Sternenflotte des Weihnachtshafen über Sendling einen Monat lang zu wärmenden Feuerstellen, kulinarischen Spezialitäten und zahlreichen Kunst- und Handwerksständen. Dazu belebt ein tägliches Kulturprogramm für Jung und Alt die Bühne der Piratenbucht.

Haidhauser Weihnachtsmarkt

Der Haidhauser Weihnachtsmarkt ist besonders populär. – Foto: München Tourismus/Christian Kasper

Ein echter Liebling und für viele der schönste Markt in München ist der Haidhauser Weihnachtsmarkt. Bereits zum 45. Mal schätzen dieses Jahr nicht nur die Haidhausener Gäste den familiären, beschaulichen Charakter des Weihnachtsmarkts rund um den Brunnen am Weißenburger Platz. Fast täglich gibt es hier live Weihnachtsmusik und ein Kinderprogramm. Wunderschön zu betrachten sind auch die handgeschnitzten Figuren in der Südtiroler Weihnachtskrippe. Somit ist die anfängliche Sorge, der stimmungsvolle Weihnachtsmarkt in Haidhausen könnte dem großen Christkindlmarkt auf dem Marienplatz ein wenig die Show stehlen, heute doch nicht mehr ganz unbegründet.

Winterrausch im Hexenhaus

Das Hexenhaus zieht nicht nur Kinder in seinen Bann. – Foto: Mattis Beutel

Sogar bis zum 31. Dezember erwartet der Winterrausch im Hexenhaus in Giesing seine Besucher*innen. Im weihnachtlichen Hexenhäusl des Kulturcafé Gans Woanders ist der Name Programm: Rauch steigt aus dem Schornstein, die Bäume im Garten des windschiefen Hexenhäuschens glitzern in festlicher Manier und einzigartige Lebkuchendüfte locken zu den gemütlichen Plätzen zum Genießen. Dieser echte Geheimtipp unter den Münchner Weihnachtsmärkten glänzt in der Adventszeit mit lokalen Musiker*innen, spannenden Lesungen, weihnachtlichen Workshops, spektakulären Feuershows, lustigem Seniorenbingo, einem bunten Kinderprogramm und atemberaubender Luftakrobatik.

Tollwood Winterfestival

Auf der Theresienwiese steigt das Tollwood Winterfestival. – Foto: Bernd Wackerbauer

Ab Ende November taucht das Tollwood Winterfestival die Theresienwiese in der Ludwigsvorstadt in ein stimmungsvolles Licht. Hier treffen Musik und Performances auf internationales Kunsthandwerk und biologische Köstlichkeiten aus aller Welt. Ökologisches Engagement und die nachhaltige Entwicklung unseres Planeten stehen auf dem alternativen Weihnachtsmarkt seit jeher im Fokus. Neben dem Markt der Ideen, der Food-Plaza und dem Hexenkessel, wo adventlich abgerockt wird, gibt es 2022 erstmals eine Eisstockbahn und der „Zauberwald“ lockt mit glitzernden Skulpturen. Von 13. bis 30. Dezember bietet die kanadische Zirkusgruppe Machine De Cirque spektakuläre Akrobatik gepaart mit einer Portion Humor. Weitere Informationenn unter www.muenchen.travel.

Mortimer

Seit 2011 berichtet das Mortimer Reisemagazin tagtäglich in Wort, Bild und teilweise mit Videos aus der Welt des Reisens. Mehr als 8.000 Beiträge über Destinationen aus allen Teilen der Erde stehen für Interessierte mittlerweile kostenfei bereit.