Festival-Marathon begeistert ganz Westaustralien

Zu den vielen faszinierenden Festivals in Westaustralien gehört das Ord Valley Muster. (Foto Russel Ord)
Zu den vielen faszinierenden Festivals in Westaustralien gehört das Ord Valley Muster. (Foto Russel Ord)

Eigentlich müsste es Festival-Herbst heißen, denn wenn bei uns endlich der Frühling beginnt, geht der Sommer in Westaustralien langsam zu Ende. Einen Grund zu feiern, finden die Westaustralier trotzdem immer. Der Besuch von Open-Air-Veranstaltungen und -Konzerten lohnt sich zu jeder Zeit. Schon allein, um den relaxten Lebensstil im größten Bundesstaat des fünften Kontinents hautnah zu erleben.

So verwandelt sich der Cottesloe Beach zum elften Mal verwandelt sich der Cottesloe Beach in diesem Jahr in eine große Open-Air-Galerie. 23 internationale Künstler aus China, Dänemark, Deutschland, England, Hong Kong, Japan, Neuseeland, Tschechien, Thailand und den USA sowie zahlreiche australische Bildhauer stellen ihre Werke auf dem beliebten Strand südlich von Perth aus. Die Ausstellung „Sculptures by the Sea“, die für Besucher kostenlos ist, kommt vor der Kulisse des berühmten Indiana Teahouse und des türkisfarbenen, indischen Ozeans besonders eindrucksvoll zur Geltung.

Artistisches Einlagen sind Teil des populären Street Arts Festivals. (Foto Max Kordyl)
Artistisches Einlagen sind Teil des populären Street Arts Festivals. (Foto Max Kordyl)

Am Osterwochenende (4. bis 6. April) findet auch in diesem Jahr wieder das Fremantle Street Arts Festival statt. Beim größten Straßenkunst-Festival Australiens werden die Straßen von Fremantle zur Bühne für Künstler aus aller Welt. Geboten werden Straßenmusik, Straßentheater, Comedy, Zirkus und Kabarett. Eröffnet wird das Festival-Wochenende mit den afro-kubanischen Rhythmen der Gruppe El Son Entero, die zum ersten Mal außerhalb Kubas tourt.

Im Mittelpunkt des Festivals „Ord Valley Muster“, das zusammen mit der örtlichen Gemeinde der Ureinwohner organisiert wird, stehen die Kultur und die außergewöhnliche, landschaftliche Schönheit der östlichen Kimberley-Region. Vom 15. bis zum 24. Mai 2015 findet es zum 15. Mal statt. Auf dem Programm stehen eine Comedy Night, eine Straßenparty, ein Barramundi Indigenous Concert, ein Dinner im Durack Homestead und die Kochveranstaltung „Kimberley Kitchen“, bei der aus Feinkostprodukten aus der Region ein Menü gezaubert wird.

Beim Ord Valley Muster geht es bisweilen im wahrsten Sinne des Wortes tierisch zu. (Foto Russel Ord)
Beim Ord Valley Muster geht es bisweilen im wahrsten Sinne des Wortes tierisch zu. (Foto Russel Ord)

40 verschiedene Veranstaltungen an zehn Tagen ziehen jährlich etwa 12.500 Besucher an. Highlight des Festivals ist das Open-Air-Konzert „Airnorth Kimberley Moon Experience“, das am Ufer des Ord River stattfindet. Hier lauscht man unter dem nächtlichen Sternenhimmel Musikern aus der Region und aus anderen Teilen Australiens.

Das Ningaloo Whaleshark Festival läutet jedes Jahr Mitte Mai den Beginn der Walhai-Saison ein. Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten vom 21. bis 24. Mai 2015)mit Familientag, Gala Cocktail-Abend und Open-Air-Kino stehen die sanften Riesen des Ozeans. Neben Live-Musik und Verkaufsständen wird von führenden Walhai-Forschern außerdem eine Ausstellung organisiert. Wer den Tieren, die bis zu 16 Meter lang werden können, Auge in Auge in den klaren Gewässern am Ningaloo Reef begegnen möchte, hat dazu bei Whale Shark Swim Touren Gelegenheit.

Mit dem Ningaloo Whaleshark Festival wird offiziell die Walhai-Saison eingeläutet. (Foto James Morgan)
Mit dem Ningaloo Whaleshark Festival wird offiziell die Walhai-Saison eingeläutet. (Foto James Morgan)

Das einzige Strandpolo-Turnier in ganz Australien, Pinctada Cable Beach Polo, findet auch in diesem Jahr am 30. und 31. Mai wieder in Broome statt. Unberührter Sandstrand, azurblaues Wasser, erstklassige Spieler und die legendären Sonnenuntergänge von Broome machen dieses Poloturnier zu einem außergewöhnlichen Sportevent. Zuschauer können den Spielern im Bikini vom Strand aus kostenlos zusehen und dabei ein Picknick genießen. Weitere Informationen auch unter  www.westernaustralia.com.