Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 28. August 2019 Mehr →

Darwin: Famose Lichkunst von Bruce Munro

Darwin

Im nordaustralischen Darwin setzt Bruce Munro mit Lichtinstallation neue künstlerische Akzente.

Die Installation „Field of Light“, direkt am Uluru im roten Zentrum Australiens, ist das wohl bekannteste Werk des weltberühmten Künstlers Bruce Munro. 50.000 Lichter erleuchten jede Nacht ein großes Feld vor dem Wahrzeichen Australiens. Aufgrund des durchschlagenden Erfolgs wurde das „Field of Light“ bereits mehrfach verlängert. Am 1. November 2019 eröffnet Bruce Munro nun in Darwin, der Hauptstadt des Northern Territory, eine zweite Installation – seine erste innerstädtische überhaupt. „Bruce Munro: Tropical Light“ umfasst acht leuchtende Skulpturen, die im gesamten Zentrum Darwins verteilt sind.

Weltbekannter Star der Szene trifft auf lokale Künstler

Ein halbes Jahr lang, bis zum 30. April 2020, erhellt „Bruce Munro: Tropical Light“ die Nächte Darwins. Besucher der Stadt und Einheimische können dem Weg des Lichts auf einem Pfad folgen, der durch das Herz der Stadt führt. Beginn des Weges ist entweder das Stadtzentrum oder der neue Bereich rund um die Strandpromenade. Direkt an der vorgelagerten Kaimauer befindet sich die erste Skulptur, die weiteren sind an der Wave Lagoon, den Peninsula sowie Palm Grove Lawns, Bennett Park, an den Ruinen des alten Rathauses sowie am Civic und Raintree Park zu bestaunen. Entlang der zweieinhalb Kilometer langen Strecke erwarten Galerien und aufstrebende Künstler aus dem Northern Territory Besucher. Im Mittelpunkt stehen dabei unter anderen die berühmten Punktzeichnungen der Aborigines sowie Schnitzereien oder Schmuck.

Wetterphänomene und mehr: Inspiration aus der Umgebung

Unter dem Motto „Tropical Light“ setzt der Brite Bruce Munro Australiens Top-End künstlerisch in Szene. – Fotos Bruce Munro Ltd.

Der gebürtige Brite Bruce Munro ist bekennender Australien-Fan und ließ sich für die acht „Tropical Light“-Skulpturen von seinen Besuchen im Northern Territory inspirieren. Teil der Freiluft-Installation ist die Skulptur „Green Flash“, die nach einem optischen Phänomen benannt ist. Der „grüne Blitz“ ist manchmal bei Sonnenuntergang oder Sonnenaufgang für ein oder zwei Sekunden sichtbar. Grüne Blitze entstehen, wenn die Atmosphäre das Sonnenlicht in verschiedene Farben aufsplittet. Dieses natürlich auftretende Lichtereignis zog Bruce Munro schon als Kind in seinen Bann.

Später, als er in seinen Zwanzigern in Australien lebte, verbrachte er viele Sonnenuntergänge mit dem Versuch, das Phänomen mit der Kamera einzufangen. Der Mindil Beach von Darwin eignet sich besonders gut für die Jagd auf den grünen Blitz, da die Sonnenuntergänge vor Ort zu den schönsten in Australien zählen. Der „Green Flash“ von Bruce Munro befindet sich an den Ruinen des alten Rathauses, in der Dämmerung erwecken 1.820 beleuchtete Flaschen die Skulptur zum Leben. Die sieben anderen Figuren von „Tropical Light“ widmen sich ebenfalls der Natur und Geschichte des Northern Territory. Weitere Informationen unter www.tropicallight.com.au und unter www.northernterritory.com.