Von 28. Dezember 2017 Mehr →

Dänemark – ein Königreich voller Highlights 2018

Die Kleine Meerjungfrau gehört zu den beliebtesten Fotomotiven in Dänemark und speziell in der hauptstadt Kopenhagen.

Wie kreativ, innovativ und weltoffen Dänemark ist, konnten Reisende im zurückliegenden Jahr unter anderem in der Europäischen Kulturhauptstadt 2017 erleben: Das dänische Aarhus war in aller Munde – nicht nur bei Kulturfans. Nun wirft das Königreich seinen Blick in die Zukunft. Es lohnt sich, jetzt schon die zahlreichen Highlights im Reisekalender 2018 vorzumerken.

Kopenhagen feiert 175 Jahre Tivoli

Nicht nur rund um den schmucken Hafen hat Kopenhagen einiges zu bieten.

Kopenhagen beginnt das neue Jahr mit einem gastronomischen Ausrufezeichen: Das weltberühmte Restaurant Noma mit Küchenchef René Redzepi öffnet voraussichtlich Mitte Februar im Stadtteil Christianshavn wieder seine Türen. Das Noma 2.0 startet mit neuem Konzept „Urban Farming“ und frischen Kräutern aus dem eigenen Garten. Auch der beliebte Copenhagen Street Food-Markt mit seinem kulinarischen Weltangebot von allen Kontinenten macht nach seinem Umzug vom alten Standort Papirøen auf die nahegelegene frühere Werftinsel Refshaleøen ab April auf 10.000 Quadratmetern wieder Lust auf Genuss – indoor und outdoor.

Das königliche Schloss und die königlichen Wachen locken ebenfalls die Massen in Kopenhagen.

Doch die dänische Hauptstadt hat 2018 noch zahlreiche weitere Gründe zu feiern. So begeht der weltberühmte Vergnügungspark Tivoli im Herzen der Kopenhagener Altstadt seinen 175. Geburtstag. Die Festlichkeiten beginnen mit einer Sonderöffnung vom 2. bis 25. Februar – so früh konnten Besucher den magischen Park mit seinen Fahrgeschäften, Restaurants und anderen Attraktionen noch nie besuchen.

Jubiläum beim Jazz-Festival

Das Copenhagen Jazz festival feiert 2018 das 40. Jubiläum.

Einen runden Festtag feiert auch das international renommierte Copenhagen Jazz Festival, das vom 6. bis 15. Juli zum 40. Mal stattfindet. Auf dem Programm stehen 1.400 Konzerte an 120 Spielstätten mit Stars und Nachwuchsmusikern aus dem In- und Ausland.

Auch architektonisch weiß die dänische Hauptstadt zahlreiche Akzente zu setzen.

Architekturliebhaber erwarten in Kopenhagen in den kommenden Monaten gleich zwei hochkarätige Highlights. Im Mai wird das sogenannte BLOX Haus eröffnet. Das Multikulturhaus am Hafen – unweit des „Schwarzen Diamanten“ der Königlichen Bibliothek – beherbergt unter anderem das Danish Architecture Centre und das Danish Design Centre mit Ausstellungen, Café und mehr.

Ab Herbst 2018 lässt sich in Kopenhagen sogar Snowboarden und Ski fahren.

Lust auf Skifahren sowie nordisches Großstadtfeeling? Copenhill ist ab Herbst 2018 Kopenhagens Anziehungspunkt für Aktive. Auf dem Dach des neuen Recyclingcenters entsteht in 85 Metern Höhe eine Ski- und Snowboardbahn, wie es sie sonst nirgends gibt. Der Entwurf stammt von den dänischen Stararchitekten der Bjarke Ingels Group. Skiausrüstung etc. kann vor Ort gemietet werden.

Neues Hafenschwimmbad in Aarhus

Aarhus knüpft 2018 an das erfolgreiche Jahr als Europas Kulturhauptstadt an.

Auch Aarhus, das als Europas Kulturhauptstadt 2017 gerade aus dem Schatten des großen Kopenhagen getreten ist, wartet 2018 mit spannenden Neuigkeiten auf. So wird beispielsweise die neue Straßenbahnverbindung (dän. Letbane) ab Jahresanfang den Hauptbahnhof Aarhus H über zwölf Kilometer umweltfreundlich mit dem Umland verbinden.

Ein absoluter Hingucker: Das Regenbogen-Panorama des ARoS Aarhus Kunstmuseums. (Foto Claes Bech-Poulsen)

Ein echtes Sommervergnügen wird die Eröffnung des neuen Hafenschwimmbads „Bassin 7“ an Aarhus’ neuer Hafenfront. Ihr Entwurf stammt ebenfalls von Weltarchitekt Bjarke Ingels.

Freunde des Segelsports sollten sich zudem den 30. Juli bis 12. August vormerken, wenn in Aarhus die Segel-Weltmeisterschaften in zehn olympischen Klassen stattfinden.

Jütland feiert fünf Jahrzehnte bunte Steine

Happy Birthday, Legoland, heißt es 2018 in Jütland.

In Jütland kommen besonders Familien, aber auch Junggebliebene auf ihre Kosten: Das beliebte Legoland in Billund feiert seinen 50. Geburtstag ab 24. März mit neuen Attraktionen wie der Achterbahn „Flying Eagle“, dem runderneuerten Publikumsliebling „Legoredo“-Westernstadt, einem riesigen Dinosaurier, der kleine und große Besucher begrüßt und vielem mehr.

Neben spekatkulären Küstenabschnitten hat Jütland noch einiges mehr zu bieten.

Schon seinen 750. Geburtstag feiert 2018 dagegen Jütlands letztes Königsschloss: Das heutige Museum Koldinghus in Kolding gibt aus diesem Anlass unter anderem mit der Sonderausstellung „Schmuck der Mächtigen“ (dän. Magtens Smykker) vom 5. Mai bis 30. September Einblicke in die Verbindung von dänischen und europäischen Schmuckstücken.

Das dänische Kolding gibt sich überaus charmant.

Freuen darf sich ebenfalls das nur wenige Autominuten von Kolding entfernte Vejle, wenn am Hafen das neue Hauptgebäude von Kirk Capital eröffnet – die Landmarke aus der Feder des dänisch-isländischen Multikünstlers Olafur Eliasson und der Architekten Lundberg & Tranberg hat die Form einer historischen Festung. Das Gebäude wird darüber hinaus einen öffentlichen Teil beinhalten, in dem Besucher freien Eintritt zu Ausstellungen im Erdgeschoss haben.

Neuer Nationalpark eröffnet in Seeland

Schloss Kronborg liegt auf einer Landzunge am äußersten nordöstlichen Ende der Insel Seeland.

Auch Dänemarks Natur hat 2018 Grund zu feiern: Im Norden von Seeland wird mit dem Nationalpark Kongernes Nordsjælland der fünfte Nationalpark im Land eingeweiht. Das 25.000 Hektar große Schutzgebiet umfasst die zwei größten Binnenseen des Königreichs, Arresø und Esrum Sø. Einer der größten dänischen Wälder, Gribskov und das zum Unesco-Welterbe zählende Schloss Kronborg in Helsingør liegen ebenso in der kulturhistorisch einzigartigen Landschaft des neuen Nationalparks im „Nordseeland der Könige“.

Archiviert unter Topthema, Europa, Dänemark