Von 6. Juni 2014 Mehr →

Cuenca sieben Tage lang in Feierlaune

Mit schillernden Prozessionen, bunten Feuerwerken und ganz speziellen Feiertags-Süßigkeiten wird in Cuenca Fronleichnam begangen.

Mit schillernden Prozessionen, bunten Feuerwerken und ganz speziellen Feiertags-Süßigkeiten wird in Cuenca Fronleichnam begangen.

Zu Fronleichnam steht Cuenca Kopf: Vom 19. bis zum 26. Juni 2014 feiert die drittgrößte ecuadorianische Stadt ein ausgelassenes Fest mit schillernden Prozessionen, bunten Feuerwerken und ganz speziellen Feiertags-Süßigkeiten. Mit einer 400-jährigen Geschichte gehört der christliche Feiertag in Cuenca zu den ältesten und beliebtesten Traditionen. Das Besondere: Fronleichnam ist nur der Auftakt zu einem sieben Tage andauernden Volksfest, das von den Cuencanos auch gerne als „Fiesta de Septenario“, das Fest der Siebenheit, bezeichnet wird. Höhepunkt der Festwoche ist die Corpus-Christi-Prozession, die von der Kirche Sagrada Corazón de Jesus bis zur Neuen Kathedrale (Catedral de la Inmaculada Concepción) führt und jedes Jahr Tausende von Besuchern in die Andenstadt lockt.

Sieben Tage bestimmt in Cuneca ein christliches Volksfest das Leben in der drittgrößten Stadt Ecuadors.

Sieben Tage bestimmt in Cuneca ein christliches Volksfest das Leben in der drittgrößten Stadt Ecuadors.

Religion ist in der cuencanischen Kultur tief verwurzelt. Christliche Traditionen und indigene Einflüsse formen den ganz eigenen Charakter der Stadt, den sie an Fronleichnam auf eindrucksvolle Weise präsentiert. Die ganze Stadt scheint auf den Beinen, wenn die Corpus-Christi-Prozession zu den treibenden Mestizo-Rhythmen der traditionellen Marschkapellen durch die bunt geschmückten Straßen zieht entlang der feierlich dekorierten Balkone, die das Stadtbild prägen. Eine Attraktion für sich sind auch die vielen bunten Süßigkeiten, die speziell zu Fronleichnam zubereitet werden. An den Straßenrändern verkaufen unzählige kleine Stände die gelben, grünen, lila, pinken, schwarzen, weißen, braunen und türkisen Köstlichkeiten.

Zahlreiche Süßigkeiten kommen während der Fronleichnamsfeierlichkeiten unters Volk. (Fotos Turismo Cuenca)

Zahlreiche Süßigkeiten kommen während der Fronleichnamsfeierlichkeiten unters Volk. (Fotos Turismo Cuenca)

Für die tief religiösen Cuencanos gehört der Besuch der Heiligen Messe in der Neuen Kathedrale zum Pflichtprogramm. In der Weihrauch getränkten Luft feiern sie die leibliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie. Doch das wahre Spektakel beginnt bei Einbruch der Dunkelheit. Ein Meer von Feuerwerkskörpern taucht die kolonialen Fassaden in ein unvergessliches Licht. Von jung bis alt, alle beteiligen sich an dem schillernden und berauschenden Feuerwerks-Treiben und tanzen danach bis spät in die Nacht. So ist die Fiesta de Septenario eine ideale Gelegenheit, in die begeisternde Kultur der Cuencanos einzutauchen und dabei das malerische Cuenca, einer der schönsten Orte Lateinamerikas, kennen zu lernen. Weitere Informationen unter www.cuenca.com.ec.

Archiviert unter Amerika, Ecuador