Chiemgau mit einer Biersommelière

Chiemgau
Um die regionale Biervielfalt im Chiemgau entdecken zu können, werden in der Region Verkostungen angeboten. – Foto: DJD/Chiemgau Tourismus/Thomas Kujat

Das Bierbrauen war bis ins Mittelalter reine Frauensache und entwickelte sich erst später zur Männerdomäne. Im 21. Jahrhundert vollzieht sich nun wieder eine Trendwende. Inzwischen – so beschreibt es ein Artikel auf der Webseite des Deutschen Brauer Bundes e. V. – stehen immer mehr Frauen am Braukessel oder sind als Bierexpertinnen tätig. Wer im oberbayerischen Chiemgau auf Spuren der regionalen Biervielfalt unterwegs ist, kann diese Entwicklung bestätigen. Zwölf „Heimatbrauer“ gibt es in der Bilderbuchregion zwischen Chiemsee und Rupertiwinkel, darunter die Traunsteiner Privatbrauerei Schnitzlbaumer. Dort nutzt Braumeisterin Stephanie Frauendörfer die 440 Jahre alte Tradition des Hauses, moderne Technik und frische Ideen als Grundlage für die Herstellung von 16 unterschiedlichen Biersorten.

Entdeckungen mit der Bierkennerin

Chiemgau
Braumeisterin Stephanie Frauendörfer ist eine von zwölf  „Heimatbrauern“ in der Region Chiemgau-Chiemsee. – Foto: DJD/Chiemgau Tourismus/Michael Namberger

Ein Tresen mit 22 Zapfhähnen und eine hauseigene Bäckerei – auch die Camba Bavaria Brauerei in Seeon bietet eine große Geschmacksvielfalt. Biersommelière Andrea Wittmann weiß alles über Hopfen und Malz und auch, dass sich immer mehr Frauen für das Thema interessieren – und das, obwohl viele von ihnen behaupteten, kein Bier zu mögen. „Aber am Ende der Brauereiführung haben wir immer eines gefunden, das ihnen schmeckt“, freut sich die bewegungsfreudige Bierkennerin, die auch auf eine genussvolle Radtour auf Spuren der heimischen Braukunst einlädt. Das kostenlose Angebot findet im Rahmen des „Radlfrühlings“ an vier Terminen bis Ende Juni statt und führt unter anderem zur Klosterbrauerei Baumburg und zur Schlossbrauerei Stein. Unter www.chiemsee-chiemgau.info gibt es alle Termine sowie ausführliche Informationen zu allen Heimatbrauern und ihren jeweiligen Erlebnisangeboten. Das Brauseminar im Baderbräu in Schnaitsee verrät unter anderem Tipps und Tricks, wie sich zu Hause ein gutes Bier herstellen lässt, und die Bierwerkstatt der Privatbrauerei M. C. Wieninger ermöglicht den Praxistest.

Genusstouren zu den „Heimatbrauern“

Die Brauereiführungen, Bierwerkstätten und Brauseminare der Chiemgauer „Heimatbrauer“ interessieren immer mehr Frauen. – Foto: DJD/Chiemgau Tourismus/Thomas Kujat

Bergblicke, Badeseen und Biergärten – diese drei Zutaten machen die fünf Brauerei-Radtouren zu einem Muss für aktive Genießerinnen und Genießer. Die 37 bis 63 Kilometer langen Routen führen auf genussvollen Wegen durch die sanft-hügeligen Regionen Chiemgau und Rupertiwinkel und sind gespickt mit landschaftlichen und kulturellen Highlights. Und zudem laden auf jeder Strecke verschiedene „Heimatbrauer“ zur kulinarischen Stärkung ein und stellen Frauen wie Männer vor die Wahl zwischen einem kühlen Bier – mit oder ohne Alkohol, einem erfrischenden Radler oder einem fruchtigen Pale Ale und der Bierbank unter alten Kastanienbäumen, holzgetäfelten Bräustüberln oder einem historischen Gewölbekeller. (djd)

Mortimer

Seit 2011 berichtet das Mortimer Reisemagazin tagtäglich in Wort, Bild und teilweise mit Videos aus der Welt des Reisens. Mehr als 8.000 Beiträge über Destinationen aus allen Teilen der Erde stehen für Interessierte mittlerweile kostenfei bereit.