Von 25. Juni 2013 Mehr →

Auf den Spuren der Perle durch Abu Dhabi

In Dhaus, den traditionellen Segelbooten, geht es vor der Küste Abu Dhabi auf den Spuren der Perlentaucher.

In Dhaus, den traditionellen Segelbooten, geht es vor der Küste Abu Dhabi auf den Spuren der Perlentaucher.

Die Anspannung ist den Männern ins Gesicht geschrieben – nur mit einem aus Netzen geflochtenen Korb, gesichert mit einem um die Hüfte geschlungenen Seil und einer Nasenklammer gleiten sie hinab auf den Meeresgrund. Mit bloßen Händen suchen sie zwischen den Korallen nach Austern. Wenn sie Glück haben, wird ihr gefährlicher Tauchgang belohnt und eine der Muscheln gibt eine glänzende Perle frei.

UNESCO-Welterbestätten, 300 Meter hohe Dünen, Museumsprojekte von Weltrang und Freizeiteinrichtungen der Superlative ziehen Besucher aus der ganzen Welt an. Aber nur die wenigsten Urlauber wissen von der langen Geschichte des Perlentauchens im Emirat, die einst die Wirtschaft und den Handel der Einwohner Abu Dhabis bestimmte.

Während der Perlentouren  ist alles über die Perlen und ihre Besonderheiten zu erfahren.

Während der Perlentouren ist alles über die Perlen und ihre Besonderheiten zu erfahren.

Noch vor etwas mehr als 80 Jahren waren ein Großteil der emiratischen Bevölkerung einfache Perlentaucher, die draußen auf dem Meer ihren Lebensunterhalt bestritten. Abu Dhabi entwickelte sich über die Jahre zu einem wichtigen Handelsplatz der Perlenfischerei. Für Jahrhunderte kamen die schönsten Perlen der Welt aus den Gewässern des Arabischen Golfs und Abu Dhabi machte sich als Masqat al-Hajar („Geburtsort des Steins“) einen Namen.

An der traditionellen Methode des Perlentauchens änderte sich in all den Jahren wenig. Mit der Einführung der japanischen Zuchtperlen brach im Jahr 1930 die Perlenfischerei als wichtiges wirtschaftliches Standbein des Emirats zusammen und der darauf folgende Beginn der Erdölförderung läutete eine neue Ära ein.

Aber noch heute sind die Bewohner Abu Dhabis stolz auf ihre Vergangenheit als Perlentaucher und geben dieser einen festen Platz in ihrem Leben. So trägt die Business Class der nationalen Fluggesellschaft den Namen „Pearl Business Class“ und das Abu Dhabi Filmfestival verleiht jedes Jahr den „Black Pearl Career Excellence Award“ an herausragende Filmschaffende. Auch für Schulen im Emirat ist die Perle Namensgeber und Hotels benannten ihre luxuriösesten Suiten nach dem Wunder aus dem Meer.

Abu Dhabi aus der Vogelperspektive.

Abu Dhabi aus der Vogelperspektive.

Besucher haben heute im Emirat Abu Dhabi an vielen Orten die Möglichkeit, auf den Spuren der Perle zu wandeln: Die Corniche ist die Prachtstraße Abu Dhabis. Sie führt sechs Kilometer an der Küste entlang. Ein Spaziergang entlang der Promenade verbindet eine lauschige Meeresbrise mit einem beeindruckenden Blick auf die Skyline der Stadt. Am östlichen Ende der Corniche, wo sich auch der iranische und der afghanische Souk sowie der Gemüse- und Fischmarkt befinden, liegt der alte Dhau-Hafen. Hier lässt sich ein erster Blick auf die traditionellen Segelschiffe gewinnen, mit denen die Perlentaucher wochenlang auf dem Meer unterwegs waren.

Diese bis zu 65 Meter langen Boote werden noch immer hergestellt und von den Fischern Abu Dhabis genutzt. Wer Glück hat, kann in einer der Dhau-Werften den Handwerkern über die Schulter schauen.

Die Yas Waterworld ist einer der größten Vergnügungsparks in der Golf-Region.

Die Abu Dhabi Pearl Journey nimmt ihre Gäste mit auf eine außergewöhnliche Reise in die Vergangenheit. Während die Gäste es sich mit arabischem Kaffee und Datteln auf den traditionellen arabischen Bodenkissen bequem machen, erklärt der emiratische Guide, wie die Vorfahren ihr Leben ganz dem Tauchen nach Muscheln widmeten, in der Hoffnung, wertvolle Perlen zum Handeln oder zur Schmuckherstellung zu finden. Die Teilnehmer lernen, wie eine lebende Auster geöffnet wird und erhalten als Andenken eine wertvolle Perle.

Im Januar 2013 feierte Yas Waterworld auf der Vergnügungsinsel Yas Island in Abu Dhabi Eröffnung. Er ist der größte Wasserpark der Region, auf einer Fläche von 15 Fußballfeldern sorgen 43 verschiedene Rutschen und Fahrgeschäfte für ein unvergleichliches Wasservergnügen. Die Kultur und das Erbe der Perlentaucherei, die einen wichtigen Bestandteil der Geschichte des Emirats Abu Dhabi darstellt, sind Thema des Wasserparks.

Die Besucher folgen der Erzählung eines jungen Mädchens namens Dana, die sich auf die Suche nach der verlorenen Perle begeben hat, die einst Wohlstand über ihr Dorf brachte. Ob bei den verschiedenen Rutschen, auf dem Souk mit seinen kleinen Boutiquen und gastronomischen Einrichtungen oder bei einer faszinierenden Ausstellung zur Geschichte des Perlentauchens, immer wieder begegnen die Parkbesucher Dana und ihren Abenteuern. Mehr über Abu Dhabi unter www.visitabudhabi.ae/de.

Weitere spannende Beiträge über Abu Dhabi: