Wie gemalt: Urlaub am Untersee

Ein Bild von einem Urlaub: Kreativkurs im Kloster Hegne.
Ein Bild von einem Urlaub: Kreativkurs im Kloster Hegne am Untersee.

Im Frühsommer präsentiert sich der westliche Bodensee in der farbigen Leichtigkeit eines Aquarells. Am Untersee blühen Obstbäume von weiß über zartrosa bis tiefrot. Und Krokusse und Tulpen glänzen wie lackierte Farbtupfen im grünen Gras. Mitten in dieser Idylle in Hegne bei Allensbach liegt das Kloster der Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Kreuz – und ihr Hotel. Das „Haus St. Elisabeth“ ist ein modernes Refugium für Auszeitsuchende. Wenige Gehminuten vom Seeufer entfernt schmiegt sich das Haus in die malerische Natur. In den weitläufigen Grünflächen stehen oft Staffeleien von Hotelgästen, die bei diesem Farbenspiel mitmischen und ihre Eindrücke auf Leinwand bannen. Unter Anleitung von Künstlern und Schwestern finden in der neuen Kreativwerkstatt des Klosterhotels regelmäßig Malkurse statt. Andere Auszeitsuchende schöpfen Energie bei Wanderungen, Klangschalenmeditationen oder lassen die Seele am Seegrundstück des Klosters baumeln. Wer die Umgebung weiträumiger auskundschaften will, leiht sich an der Rezeption ein E-Bike. Damit erradeln sich die neun flachen Kilometer ins mittelalterliche Städtchen Konstanz oder die gut zwölf zur Blumeninsel Mainau problemlos. Weiter Informationen unter www.st-elisabeth-hegne.de.

Buchtipp: Mike Bartel: Torkelnd um den Bodensee – Schräge Menschen in ihrem natürlichen Umfeld, ISBN: 978-3-939408-20-8. Erhältlich ist die amüsante Reise um den Bodensee für 11,95 Euro im Buchhandel oder direkt beim Westflügel Verlag.

Tipp: Die schönsten Impressionen aus der Region hat Karsten-Thilo Raab unter dem Titel „Faszination Bodensee“ in einem Wandkalender zusammengestellt. Erhältlich ist dieser in den Formaten A2 bis A5 unter anderem im Kalendershop des Mortimer Reisemagazin sowie bei Amazon.