Wanderbares Kärnten – Millstätter See Höhensteig

Stimmungsvoller Sonnenuntergang auf dem Millstätter See Höhensteig in Kärnten. (Foto W. Kury)
Stimmungsvoller Sonnenuntergang auf dem Millstätter See Höhensteig in Kärnten. (Foto W. Kury)

Auf teils gemütlichen, teils anspruchsvollen Touren, die sich auch für Tagesausflüge anbieten, erschließt der Millstätter See Höhensteig in Kärnten die Bergwelt rund um den See. In acht Etappen mit zahlreichen Nebenrouten führt der Weg von der Welt der Dreitausender ganz im Westen des Millstätter Sees über die Millstätter Alpe und das Goldeck bis zum Weltenberg Mirnock im Osten.

Jede dieser Wanderungen gleicht einer Entdeckungsreise zu den schönsten Plätzen rund um den Millstätter See. Vom „Sternenbalkon“, der den Abschluss der 3. Etappe „Der große Rosennock“ krönt, schweift der Blick von den Hohen Tauern über die grünen Almen der Millstätter Alpe zum Millstätter See. Wenn die Strahlen der untergehenden Sonne den See in warmes Licht tauchen, entsteht ein berührender Augenblick, der sich zu zweit sinnlich genießen lässt.

Der Sternenbalkon offeriert famose An- und Aussichten. (Foto Steve Haider)
Der Sternenbalkon offeriert famose An- und Aussichten. (Foto Steve Haider)

„Der Granat – Feuerstein der Liebe“ geleitet Wanderer auf der gleichnamigen Tour über die Millstätter Alpe, wo bis vor 100 Jahren die rubinroten Edelsteine abgebaut wurden. Ihre Veredelung erfuhren die Steine in Böhmen, weshalb sie als „Böhmische Granate“ zu internationalen Ruhm gelangten. Der kostbare Stein, dem schon Ägypter, Griechen und Römer magische Kraft zuschrieben, funkelt dem Besucher auf seinem Weg über die Millstätter Alpe entgegen. Wie schon Reisende aus längst vergangenen Tagen mag er den Wanderer heute noch als Schutzstein auf seinem Weg begleiten. 

Als Höhepunkt dieser 2. Etappe wartet das Granattor. Dieser mächtige, mit Granatsteinen gefüllte Durchgang markiert auch den Punkt, der die Aussicht über den Millstätter See in seiner Gesamtheit frei gibt.

Am Millstätter See Höhensteig finden sich zahlreiche Blickfänge wie hier am Mottenstein. (Foto MTG)
Am Millstätter See Höhensteig finden sich zahlreiche Blickfänge wie hier am Mottenstein. (Foto MTG)

Für seine hohe Qualität und seinen Erlebniswert erhielt der Weg im Jahr 2014 das Österreichische Wandergütesiegel. Damit honorierte die „Vereinigung zur Qualitätssicherung für Wandern in Österreich“ das umfassende Wandererlebnis am Millstätter See Höhensteig, das die „Magie des Gehens“ – so das Credo des Vereins – eindrucksvoll erlebbar macht. Der Höhensteig darf sich seither als einziger Weitwanderweg Kärntens und als einer von vier Mehrtageswegen österreichweit mit der begehrten Auszeichnung schmücken.

Der Wanderführer „Der Millstätter See Höhensteig. Verborgene Bergberührungen®“ ist im Infocenter Millstätter See in Seeboden kostenlos erhältlich. Weitere Informationen und Angebote gibt es unter www.millstaettersee.com.