Unterm Schottenrock – der Blick unter den Kilt

Das Geheimnis des Schottenrocks augenzwinkert dargestellt in einem Schaufenster in Edinburgh. (Foto: Karsten-Thilo Raab)

Tausende haben darüber gerätselt, was wohl unter dem Schottenrock zu sehen sei. Ganze Heerscharen von Touristen versuchen mit billigen Tricks, wie dem Zubinden des Schuhs oder dem Aufheben eines absichtlich fallen gelassenen Gegenstandes wie zufällig einen Blick unter den Kilt zu werfen. Denn der Schottenrock beziehungsweise das, was darunter ist, zählt zu den wohl best gehüteten Geheimnissen der Träger. Gleichwohl soll der wahre Schotte unter dem Rock angeblich nicht mit seinen Reizen geizen und auf das Tragen von Unterwäsche gänzlich verzichten. Motto: „Let him swing“.

Nun regten verschiedene Kilt-Hersteller sowie der Verband der Kilt-Hersteller an, dass künftig Unterhosen unter dem Rock getragen werden sollten –  nicht etwa weil kollektive Blasenentzündungen bei den Trägern befürchtet werden, sondern vor allem aus Hygienegründen. Denn viele Schotten leihen sich für festliche Anlässe die teueren Wickelröcke. Und wer weiß, wer diesen vorher getragen hat. So oder so bleibt offen, wie die angeregte Unterhosentragenpflicht kontrolliert werden soll. Vielleicht gibt es ja demnächst eine Kiltpolizei, die mit ausfahrbaren Spiegeln Patrouille läuft.

Buchtipp: Ulrike Katrin Peters, Karsten-Thilo Raab: Oh, diese Schotten! (ISBN 978-3-86686-806-9). Erhältlich ist die liebevoll augenzwinkernde Homage an die Schotten zum Preis von 7,90 Euro im Buchhandel oder direkt beim Conrad Stein Verlag

Karsten-Thilo Raab

Karsten-Thilo Raab

berichtet seit mehr als drei Jahrzehnten für eine Vielzahl von Zeitungen und Magazinen über Reiseziele weltweit. Zudem hat er sich einen Namen als Autor von mehr als 120 Reise-, Wander- und Radführern sowie Bildbänden gemacht.