„Neuartiges“ Elektroauto im norwegischen Risør

Als ausgesprochen reiches Land, das noch dazu mit riesigen Erdgasvorkommen gesegnet, Erdöl vor der Küste hat und massenhaft Windenergie erzeugt, mangelt es Norwegen nicht gerade an Energie. Und doch gibt es auch in dem skandinavischen Königreich Zeitgenossen, die nach alternativen Antriebsformen für ihr Auto suchen. So etwa in Risør, der „weißen Perle am Skagerak“. Dort hat ein Autobesitzer sich selber sein ureigenes „Elektromobil“ gebastelt. Motto: „Steckdose genügt“.

Literaturtipp: Ulrike Katrin Peters & Karsten-Thilo Raab: Oh, diese Norweger, Conrad Stein Verlag, ISBN 978-3-86686-803-8. Erhältlich ist der Titel, der auf augenzwinkernde Art und Weise Skurriles und Wissenswertes über die Norweger vermittelt, im Buchhandel oder direkt beim Conrad Stein Verlag.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen