Von 1. Februar 2018 Mehr →

Oslo erhält famoses Aquarium im Schärendesign

Das Dach des größten Aquariums Nordeuropas in Oslo wird begehbar sein.

Die Oper am Fjord, die Architektur-Ikone in Norwegens Hauptstadt Oslo, bekommt ernsthafte Konkurrenz: Mit einem spektakulären Aquarium auf dem Gelände des früheren Flughafens Fornebu wird sich das Gesicht der Wasserfront Oslos in ihrem westlichen Teil markant ändern.

Wie Schären im Fjord: Der Entwurf für das neue Aquarium in Oslo.

Das Design des geplanten Gebäudes aus der Feder des norwegisch-englischen Architekturbüros Haptic steht deutlich im Dialog mit der umgebenden Schärenlandschaft an dieser Stelle des Fjordes: Zwei sanft gewellte Formen umschließen das eigentliche Aquarium und steigen leicht an, bevor sie ins Wasser abgleiten und eintauchen. Das Dach des Aquariums, dessen Fertigstellung für 2023 geplant ist, wird analog zur Oper öffentlich zugänglich sein und einen völlig neuen Aufenthaltsbereich in diesem Teil der Stadt schaffen.

Das Gelände des früheren Osloer Flughafens Fornebu wird eine der Attraktionen der Stadt. (Fotos Haptic Architects MIR)

Das Gebäude mit einer Fläche von mehr als 10.000 Quadratmetern und einem Beckeninhalt von mehr als sieben Millionen Litern Wasser wird dann das größte Aquarium in Nordeuropa sein. Es ist Teil der umfassenden Umwandlung und Entwicklung der Waterfront von Oslo, für deren Masterplan das norwegische Büro Rodeo Architects verantwortlich ist. Rings um das Aquarium sind unter anderem Boots- und Surfclubs für Wassersportaktivitäten, ein städtischer Strand, Restaurants und Bars, Einzelhandel und Büros sowie ein Wasserflugzeugterminal vorgesehen. Eine neue U-Bahn-Verbindung zum Stadtzentrum sowie eine neue Fährverbindung zur zentralen Uferpromenade Oslos werden den Stadtteil Fornebu an das urbane Leben der Metropole anbinden.

Archiviert unter Europa, Norwegen