Mauterndorf – Wintersport für jeden Geschmack

Mauterndorf ist ein Wintersportort mit historischem Ambiente. Die mittelalterliche Burg über dem Ort hat ganzjährig geöffnet. (Foto: Roland Holitzky)
Mauterndorf ist ein Wintersportort mit historischem Ambiente. Die mittelalterliche Burg über dem Ort hat ganzjährig geöffnet. (Foto: Roland Holitzky)

Intensive Naturerlebnisse ohne viel Schnickschnack – wer sich im Schnee vom Alltagsstress erholen möchte, bevorzugt oftmals die sogenannten sanften Sportarten. Skitourengehen, Schneeschuhwandern und Langlaufen sind inzwischen beinahe genauso beliebt wie das Pisten-Skifahren. Angebote für jeden Wintersportgeschmack hat beispielsweise ein Ort wie Mauterndorf im Salzburger Lungau. Hier gibt es schneesichere Lagen zwischen 1.100 und 2.400 Höhenmetern. Denkmalgeschützte Treppengiebelhäuser und die mittelalterliche Burg verleihen dem Ort ein gemütlich-historisches Ambiente. Und Bewegungshungrige können oft schon direkt von ihrer Unterkunft aus in die verschneiten Berglandschaften eintauchen – ob zu Fuß, auf Skiern, mit dem Rodel oder bei einer Pferdeschlittenfahrt.

Ausgezeichnete Pisten zum familienfreundlichen Preis

Schneeschuhwanderer können rund um Mauterndorf in die verschneite Bergwelt eintauchen. (Foto: Andreas Meier)
Schneeschuhwanderer können rund um Mauterndorf in die verschneite Bergwelt eintauchen. (Foto: Andreas Meier)

Wer lieber auf der Piste seine Schwünge zieht, den erwartet mit dem Skigebiet Grosseck-Speiereck ein vom Testportal Skiresort.de im Jahr 2016 als „Top Skigebiet“ ausgezeichnetes Areal für kleine und große Pistenfans mit einer der längsten Talabfahrten in den Niederen Tauern. Familienfreundlich sind nicht nur die vielen blauen Pisten und das Skischulangebot, sondern auch die Skischnuppertage, an denen es Tagespässe zum vergünstigten Tarif gibt.

Tanzende Ballone am Nachthimmel

"Erhebende" Momente sind während der jährlich stattfindenden Ballonwoche garantiert. (Foto: djd)
„Erhebende“ Momente sind während der jährlich stattfindenden Ballonwoche garantiert. (Foto: djd)

Hoch hinauf geht es in Mauterndorf bei der jährlich stattfindenden internationalen Ballonwoche. Im kommenden Winter findet sie vom 14. bis zum 21. Januar 2017 statt. Vor allem die Nacht der Ballone am 15. Januar ist ein spektakuläres Highlight, bei dem die Ballone zu einer musikalischen Choreographie am erleuchteten Himmel „tanzen“. Wer gerne selbst einmal abheben und die Lungauer Bergwelt von oben bewundern möchte, kann als Gast in einem der Ballone mitfliegen. Bei geeigneter Witterung werden Alpenüberquerungen bis nach Slowenien angeboten.

Mittelalterflair – auch im Winter

Rund um Mauterndorf lässt sich die verschneite Natur auf ausgedehnten Spaziergängen genießen. (Foto: Roland Holitzky)
Rund um Mauterndorf lässt sich die verschneite Natur auf ausgedehnten Spaziergängen genießen. (Foto: Roland Holitzky)

Die Burg Mauterndorf hat das ganze Jahr über geöffnet und bietet ein spannendes Alternativprogramm zum Schneevergnügen. Das mittelalterliche Gemäuer aus der Mitte des 13. Jahrhunderts kann mit einem Audioguide auf eigene Faust erkundet werden. Für Kinder besteht das Angebot spezieller Erklärungen. Im Wehrturm vermitteln szenische Darstellungen einen Einblick, wie der Turm im Mittelalter genutzt wurde. Und von ganz oben lässt sich ein Rundumblick über die umliegende Landschaft genießen. Unter www.mauterndorf.at gibt es weitere Informationen. (djd).