Kraichgau-Stromberg – Weinland der 1.000 Hügel

Die Ferienlandschaft Kraichgau-Stromberg ist ein Schlaraffenland für Weingenießer und lässt sich hervorragend mit dem Rad entdecken. (Foto: Jan Bürgermeister)

Trollinger, Lemberger, Schwarzriesling oder ein köstlicher Steinsberger Spätburgunder: Im Weinsüden Baden-Württemberg, liegt auch die Region Kraichgau-Stromberg. Und hier, im Land der 1.000 Hügel treffen gleich zwei große Weinbaugebiete aufeinander: Baden und Württemberg. Und natürlich beansprucht jede Region den besten Wein für sich. Um sich selbst ein Urteil erlauben zu können, sollte man die Weine aus beiden Anbaugebieten ausgiebig kosten. Auf einer Radtour kann man Gaumengenüsse mit wunderschönen Natur- und Kulturerlebnissen verbinden.

Lemberger-Tour für Rotweinliebhaber

Eine empfehlenswerte Route für Rotweinliebhaber ist zum Beispiel die Lemberger-Tour, die auf 43 Kilometern durch die größte Rotweinregion Deutschlands führt. Unterwegs finden sich gemütliche Einkehrmöglichkeiten und zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie die historische Altstadt von Eppingen, Schloss Schwaigern oder die Burg Neippberg. Weißwein-Liebhaber kommen hier ebenso auf ihre Kosten. Die Rieslingtour rund um Östringen leitet Radler durch das badische Weinbaugebiet mit einer Vielzahl exzellenter Weingüter. Startpunkt ist die „Nibelungen-Quelle“ in Odenheim, wo der finstere Hagen der Sage nach Siegfried erschlagen haben soll.

Urige Besenwirtschaften

Auf einer Radtour lassen sich Gaumengenüsse mit schönen Natur- und Kulturerlebnissen verbinden. (Foto: Jan Bürgermeister)

Typische Kraichgauer Weintradition lässt sich wiederum auf der „Besen“-Tour erleben und erschmecken. Die sogenannten Besen oder Besenwirtschaften haben in der Region eine lange Tradition. Jahrhundertelang war es ein Nebenverdienst für Winzer, Gäste in Küche und Wohnzimmer mit Speis und Trank zu versorgen. Als Erkennungszeichen wurde von den Wirten ein Besen vor die Türe gehängt. Die 36 Kilometer lange Route mit Start in Oberderdingen führt durch zahlreiche Weinorte – so kann man in urigen Besenwirtschaften leckere Tropfen und regionale Gerichte wie Vesperteller mit hausgemachtem Bauernbrot, Rostbraten und Maultaschen genießen. Mit der „Besen“-App Kraichgau-Stromberg, die kostenlos im Google Play Store und im Apple Store erhältlich ist, gibt es aktuelle Informationen über die Öffnungszeiten der Besenwirtschaften.

Weinland Kraichgau-Stromberg

Gemütliche Einkehr: Die sogenannten Besen oder Besenwirtschaften haben in der Region eine lange Tradition. (Foto: Jan Bürgermeister)

Eingerahmt von Rhein, Neckar und Enz liegt mitKraichgau-Stromberg Deutschlands größte Rotweinregion. Im Land der 1.000 Hügel gibt es sowohl badische als auch württembergische Weinlagen – in manchem Weingut finden sich Rebsorten aus beiden Anbaugebieten. Mit über 200 Weinbaubetrieben, zahlreichen Vinotheken, Besenwirtschaften und Weinstuben haben Gäste ausreichend Gelegenheit, die unterschiedlichen regionalen Weine auszuprobieren und ihre Lieblingstropfen für den heimischen Weinkeller zu kaufen. Wer nicht nur den Wein genießen, sondern auch die idyllische Landschaft aktiv entdecken möchte, kann zum Beispiel mit Weinguides und zertifizierten Weinerlebnisführern besondere Touren unternehmen. Weitere Informationen unter www.kraichgau-stromberg.com oder unter www.radsüden.de. (djd)