Knock Shrine: Das Lourdes in Irlands Westen

In dem kleinen Dorf in der irischen Grafschaft Mayo scheint der Wahnsinn zu regieren. 1986 wurde in Knock ein internationaler Flughafen eingeweiht und in der Basilica of Our Lady Queen finden bis zu 12.000 (!) Menschen Platz. Grund für dieses Phänomen ist eine Marienerscheinung. Es begab sich im Jahre 1879, einem Jahr als der Großteil der Kartoffelernte dem feuchtkalten Sommer zum Opfer fiel. Damals soll am Tag des 21. August die Jungfrau Maria in Begleitung des heiligen Josef vor den Augen von 15 Einheimischen an der Rückseite der alten Pfarrkirche erschienen sein. Seither gilt das 500-Seelen-Nest als Wallfahrtsort, zumal die Erscheinung der Mutter Gottes unlängst von der katholischen Kirche offiziell als Wunder anerkannt ist. In der Folge wurden Wunderheilungen bekannt gegeben und eine Pilgerschaft nach Knock entwickelte sich.

Im Jahr 1979 besuchte Papst Johannes Paul 11. die Stätte zum 100. Jahrestag der Erscheinung. Ein Besuch von Mutter Teresa im Jahr 1993 ließ die Pilgerschar noch weiter anwachsen. Die Pilgerzeit beginnt jährlich zwischen dem 14. und 22. August. Dann finden mehr als 1,5 Millionen Pilger den Weg in das berühmteste Dorf in Mayo. Heute bietet Knock neben den Gebets- und Andachtskirchen ein religiöses Buchzentrum, ein Museum, das Knock House Hotel und einen Campingplatz.

Der Flughafen Knock wird in diesem Jahr übrigens von Düsseldorf (Lufthansa) oder Frankfurt/Hahn (Ryanair) direkt angeflogen. Weitere Informationen unter www.knock-shrine.ie und unter www.entdeckeirland.de.

Buchtipps: Ulrike Katrin Peters, Karsten-Thilo Raab: Oh, diese Iren, Conrad Stein Verlag, ISBN 978-3-86686-804-5. Das Buch ist im Buchhandel oder direkt beim Conrad Stein Verlag erhältlich.

Karsten-Thilo Raab: Irland und Nordirland, Morstadt Verlag, ISBN 978-3-88571-325-8. Erhältlich ist der Titel unter www.morstadt-verlag.de oder im Buchhandel.