Hysterisch wegen Heather: Ein Buch zum Verschlingen

Man nehme ein paar Stunden ungestörte Lesezeit und das grandiose Buch Alles über Heather – fertig ist das perfekte Lesevergnügen! Autor Matthew Weiner ist auf 124 Seiten ein Meisterwerk an moderner, spannender Geschichtserzählung gelungen. Die Story handelt von zwei Menschen, wie sie gegensätzliche nicht sein könnten: Heather, der göttergleichen Tochter aus gutem Hause, und Bobby, dem dunklen, bösen Gewalttäter, der im Haus seiner drogensüchtigen Mutter unter düsteren Bedingungen aufwuchs.

„Mark und Karen Breakstone haben eine wunderbare Tochter. Ihr ganzes Dasein dreht sich nur im sie: Heather“, beschreibt treffend der Buchdeckel. Den teuflischen Gegenpart bildet Bobby Klasky, dem „in seinem miserablen Leben niemals Glück oder Liebe begegnet. Doch jetzt weiß Bobby, was er will: Heather“.

Als Leser klebt man mit den Augen an den Seiten des Buches wie Bobby an Heathers Schönheit. Gierig verschlingt man ein Kapitel nach dem anderen, bevor der überraschende Ende aufseufzen lässt. Vor Erleichterung? Vor Mitgefühl? Oder einfach vor Trauer, dass die spannende Geschichte schon ausgelesen ist? Das soll hier nicht verraten werden…

Matthew Weiner legt mit Alles über Heather seinen ersten Roman vor. Doch in Sachen Schreiben ist er kein Unbekannter: Seit zwei Jahrzehnten erzählt er erfolgreich Geschichten, zuletzt als Autor, Produzent, Regisseur sowie geistiger Vater von der erfolgreichen TV-Serie „Mad Men“. Davor war er unter anderem als Autor und Produzent für The Sopranos tätig. Weiner lebt mit seiner Frau, der Architektin Linda Brettler, und ihren vier Söhnen in Los Angeles.Bleibt zu hoffen, dass seinem Erstlingsroman bald schon ein weiterer folgt!

Erhältlich ist das Alles über Heather (ISBN 978-3498094638) von Matthew Weiner für 16 Euro im Buchhandel oder direkt beim rowohlt Hundert Augen Verlag.

Mortimer

Seit dem Jahr 2011 berichtet das Mortimer Reisemagazin tagtäglich in Wort, Bild und teilweise mit Videos aus der Welt des Reisens. Mehr als 8.000 Beiträge über Destinationen aus allen Teilen der Erde stehen für Interessierte mittlerweile kostenfei bereit.