Hidden Secrets: Versteckte Perlen in Amsterdam

AmsterdamDie fünf besten Bäckereien, die fünf besten Käseläden, die fünf besten Fischrestaurants, die fünf bezaubernsten Plätze, die fünf schönsten Lokale mit Terrasse – das will wohl jeder Besucher in Amsterdam entdecken. Dafür braucht es normalerweise eine längere Internetrecherche oder guten Kontakt zu Einheimischen – oder einen pfiffigen Guide wie 500 Hidden Secrets Amsterdam. Auf 256 Seiten werden in Wort und Bild, mit Adresse, Telefonnummer und Webadresse insgesamt 500 Orte vorgestellt, die man als Tourist nicht zwangsläufig selber finden würde. Auch fünf Burgerlokale, fünf besondere Blumenläden, fünf Secondhandmärkte, fünf besondere religiöse Bauwerke sowie fünf besondere Frühstückslokale werden präsentiert. So bekommt man als Besucher gleich das Gefühl, ein wenig tiefer in die pulsierende niederländische Hauptstadt einzutauchen und ihrer Alltagskultur ein wenig näher zu kommen.

Mit den Tipps, die man im handlichen Reiseführer finden kann, lässt sich der City Trip in die niederländische Grachtenmetropole ohne Warteschlangen und Touristennepp genießen. Ob man die 500 außergewöhnlichen Orte, Restaurants, Läden und Museen, wirklich in keinem anderen Reiseführer finden kann, wie der Umschlag verspricht, sei dahingestellt. Aber sicher ist, dass man nach einem Bummel durch diese vielfältige Stadt noch ein weiteres mal anreisen möchte. Als besonders praktisch für einen ersten Überblick erweisen sich die Karten, die im vorderen Teil des Guides zu finden sind.

Erhältlich ist 500 Hidden Secrets Amsterdam (ISBN 978-3734312854) von Claudia Riefert (Übersetzer) für 15,99 Euro im Buchhandel oder direkt beim Bruckmann Verlag.

Mortimer

Seit 2011 berichtet das Mortimer Reisemagazin tagtäglich in Wort, Bild und teilweise mit Videos aus der Welt des Reisens. Mehr als 8.000 Beiträge über Destinationen aus allen Teilen der Erde stehen für Interessierte mittlerweile kostenfei bereit.