„Goldrichtich“ auf dem Tecklenburger Bergpfad

Charmantes Kleinod: die Krummacherstraße in Tecklenburg.
Charmantes Kleinod: die Krummacherstraße in Tecklenburg.

Ein türkisfarben leuchtender Canyon, 40 Meter hohe Felsklippen, traumhafte Ausblicke und nun noch eine goldene Treppe. Die Teutoschleifen im Tecklenburger Land sind um eine schillernde Attraktion reicher.

„Schnurstracks und Goldrichtich“ ist ein beghbares Kunstwerk von Sigrun Menzel.
„Schnurstracks und Goldrichtich“ ist ein beghbares Kunstwerk von Sigrun Menzel.

Nicht nur der Herbst lässt in diesem Jahr den Teutoburger Wald golden strahlen. Mitten im Wald bei Tecklenburg findet der Wanderer eine goldene Treppe.

Stufe für Stufe Gold

Mit dem begehbaren Kunstwerk „Schnurstracks und Goldrichtich“ hat die Künstlerin Sigrun Menzel einen goldenen Lichtstrahl sichtbar gemacht. Insgesamt 131 Stufen wurden mit 24-karätigem Blattgold veredelt, um die Treppe zum Leuchten zu bringen.

Die Strecke des Tecklenburger Bergpfads führt direkt an dem Kunstwerk vorbei, so dass die Wanderer hervorragend Natur- und Kunstgenuss vereinen können. Die goldene Linie endet übrigens am Hermannsweg, an dem sich sechs der insgesamt sieben Teutoschleifen wie eine Perlenkette aufreihen. Als weitere Überraschung erwartet die Wanderer im Wald auf der Teutoschleife „Tecklenburger Bergpfad“ ein Klavier. Alle sind herzlich eingeladen, zu spielen.

Auf dem Tecklenburger Bergpfad lädt ein Klavier zum Musizieren ein. (Fotos Tecklenburger Land Tourismus)
Auf dem Tecklenburger Bergpfad lädt ein Klavier zum Musizieren ein. (Fotos Tecklenburger Land Tourismus)

Auf den erlebnisreichen Rundwanderwegen, die alle vom Deutschen Wanderinstitut als Premiumwanderwege ausgezeichnet worden sind, stellt die Synthese von Natur und Kultur ein besonderes Charakteristikum dar. Wo gibt es schon einen vergoldeten Premium-Wanderweg?

Weitere Informationen unter www.premiumwanderwelten.de und unter www.teutoschleifen.de.