Von 25. November 2012 Mehr →

Flugverspätung: 1,3 Millionen Deutsche haben Anspruch auf Schadensersatz

Mehr als 2,3 Millionen Linien- und Urlaubsflieger starten und landen jedes Jahr an deutschen Flughäfen. flightright, das Verbraucherportal für Fluggastrechte, hat nun seine umfangreiche Flugdatenbank ausgewertet: In Deutschland haben rund 1,3 Millionen Passagiere jährlich infolge von Flugverspätungen oder -ausfällen Anrecht auf eine Entschädigung – in ganz Europa sind es mehr als 8,8 Millionen Passagiere. Schlechte Witterungsbedingungen, Streiks des Boden- oder Flugpersonals oder technische Mängel am Flugzeug sind die häufigsten Ursachen dafür, dass Flieger nicht wie geplant abheben. Die europäische Fluggastrechte-Verordnung 261/2004 spricht Reisenden eine Entschädigungszahlung durch die Fluggesellschaften als Wiedergutmachung für die Unannehmlichkeiten zu, die durch unpünktliche oder gestrichene Flüge entstanden sind. Knapp jeder hundertste Reisende hat der Auswertung zufolge ein Anrecht auf diese Entschädigung. Vorausgesetzt, dass keine unvorhersehbaren Ereignisse wie Naturkatastrophen oder Streiks für die Unregelmäßigkeiten im Flugablauf verantwortlich waren. Bei technischen Defekten am Flugzeug etwa ist die Fluggesellschaft dazu verpflichtet, Ausgleichszahlungen zu leisten. Denn die Airline hat dafür Sorge zu tragen, dass die Maschinen optimal gewartet werden.

Viele Airlines halten sich jedoch nicht an die Verordnung der Europäischen Union; Entschädigungsanfragen werden in 80 Prozent der Fälle von vornherein zurückgewiesen. Reisende erhalten oft standardisierte Ablehnungsschreiben. Die Airline erhofft sich, dass dadurch ein Großteil der Verbraucher abgeschreckt wird und nicht weiter auf die Entschädigungszahlung pocht. Durch das störrische Verhalten der Airlines sind viele Gerichte mit solchen Fällen überlastet. Allein Am Gerichtsstand Rüsselsheim müssten zwei neue Richterstellen angesichts der vielen berechtigten Klagen von Flugeisenden geschaffen werden, um die Fälle überhaupt bearbeiten zu können. Im Durchschnitt stehen dem einzelnen Verbraucher 400 Euro Entschädigung pro stark verspätetem oder gestrichenem Flug zu. Die Höhe der Entschädigung staffelt sich dabei nach der Flugdistanz und der Verspätungsdauer. Deutsche Verbraucher haben pro Jahr auf knapp 665 Millionen Euro Entschädigung Anrecht; 94 Millionen Euro Schaden entstehen den Reisenden in Österreich und ungefähr 150 Millionen Euro in der Schweiz.

Seit 2010 haben mehr als 80.000 verärgerte Fluggäste den Entschädigungsrechner auf www.flightright.de genutzt, um ihre Ansprüche auf Schadensersatz zu prüfen. In knapp 95 Prozent der Fälle hat flightright den Reisenden zu ihrem Recht verholfen.

Archiviert unter Rechtlich, Mobil sein