Von 18. Februar 2020 Mehr →

Das Mountainbike-Paradies am Ende der Welt

Mountainbike-Paradies

Ohne Fragen ist Tasmanien ein Mountainbike-Paradies der Extraklasse.

Während in Europa frische Temperaturen herrschen, ist in Tasmanien Hochsommer. Die Insel „under down under“ südlich von Australien bietet Sportlern europäische Standards, den Komfort moderner Infrastruktur, mit Englisch eine Sprache, die fast jeder spricht, dazu eine einzigartige Flora und Fauna und die perfekten Trails für einen gelungenen Bikeurlaub. Wie wäre es beispielsweise mit einzigartigen Touren entlang der nordöstlichen Küste der Insel?

Mountainbike-Paradies

Wie es sich für in Mountainbike-Paradies gebührt, gibt es Strecken für alle Könnerstufen.

Von St Helens aus haben Biker die Qual der Wahl: auf der rund 44 Kilometer langen Wilderness Ride Tour werden zuerst einige Kilometer in den für Tasmanien typischen dichten Wäldern zurückgelegt, bis es dann durch Eukalyptushaine Richtung Meer geht. Hier bietet sich ein Postkartenausblick auf die Bay of Fires und ihre charakteristisch farbigen Felsen.

Mountainbike-Paradies

Die Strecken in Tasmanien führen bis ans Meer. – Fotos Flow Mountain Bike

Oder man wählt eine der insgesamt 66 Kilometer langen kleinen Touren mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Wem die Beine schwer werden, der braucht sich hier trotzdem nicht langweilen: zahlreiche Wasserfälle, unberührte Natur sowie die Möglichkeit, surfen oder angeln zu gehen, lassen lange Tage kurz werden. Dank einer luxuriösen Unterkunft wie das Glamping Bay of Fires Bush Retreat sowie einheimischem Seafood sind die Reserven für einen neuen Tag auf den Trails gesichert. Weitere Informationen unter www.discovertasmania.com.au.

Archiviert unter Australien, Ozeanien, Tasmanien