Burg Altena – mit dem Aufzug zurück ins Mittelalter

Hoch über der Stadt thront die mittelalterliche Burg Altena. Mit einem Aufzug im Felsen ist sie heute bequem zu erreichen. (Foto: Heinz-Dieter Wurm)
Hoch über der Stadt thront die mittelalterliche Burg Altena. Mit einem Aufzug im Felsen ist sie heute bequem zu erreichen. (Foto: Heinz-Dieter Wurm)

Die Zeitreise zurück ins Mittelalter dauert gerade einmal 30 Sekunden. So lange braucht der Aufzug hinauf zur Burg Altena, um die Gäste 80 Meter nach oben zu befördern – und zugleich aus der Gegenwart zurück ins zwölfte Jahrhundert zu entführen. Einst sollte die Wehranlage, die auf einem steilen Felsen über der nordrhein-westfälischen Stadt Altena thront, ungebetene Gäste abhalten.

Heute präsentiert sich die Burg deutlich gastfreundlicher. Mit dem Erlebnisaufzug mitten im Berg ist es auf bequeme Weise möglich, die einmalige Gipfellage und den Ausblick auf die Wälder des Sauerlandes zu genießen. Unter www.erlebnisaufzug.de gibt es alle Informationen zu der spannenden Auffahrt durch den Berg.

Mit ihrer Lage auf einem steilen Felsen im Sauerland gilt Altena als eine der schönsten Höhenburgen Deutschlands. (Foto: Stephan Sensen)
Mit ihrer Lage auf einem steilen Felsen im Sauerland gilt Altena als eine der schönsten Höhenburgen Deutschlands. (Foto: Stephan Sensen)

Aufgrund ihrer majestätischen Lage gilt Burg Altena als eine der schönsten Höhenburgen Deutschlands. Damit ist sie ein beliebtes Ausflugziel für die ganze Familie. Bevor die Besucher allerdings mit dem Aufzug den Berg erklimmen, geht es für sie tief in den Felsen hinein – rund 90 Meter. Schon im Bergstollen wartet eine Erlebniswelt auf große und kleine Gäste. Sieben Stationen ermöglichen es mit Hilfe multimedialer Technik, regionale Sagen kennenzulernen. Und wenn sich die Aufzugstüren auf dem oberen Burghof öffnen, geht die Zeitreise weiter.

Denn das Burgmuseum berichtet auf unterhaltsame und kindgerechte Art von Rittern und Adeligen, Bauern und Handwerkern. Mittelalterliche Waffen und Ritterrüstungen, luxuriöse Möbel und kostbares Porzellan versetzen die Besucher zurück in vergangene Epochen.

Die lebendige Darstellung der jahrhundertelangen Geschichte begeistert auch die jungen Besucher. (Foto: Heinz-Dieter Wurm)
Die lebendige Darstellung der jahrhundertelangen Geschichte begeistert auch die jungen Besucher. (Foto: Heinz-Dieter Wurm)

Keine Frage, dass die jüngsten Gäste gerne auch direkt in ein Kostüm schlüpfen, etwa bei einem Kindergeburtstag der originellen Art, der sich hier feiern lässt. Nur 300 Meter unterhalb der Burg befindet sich das Deutsche Drahtmuseum. Ein Besuch dort sorgt für einige Aha-Effekte. Der Eintritt ist in der Kombikarte Aufzug und Museen bereits enthalten.

Volles Programm rund um die Burg Altena

Feste, Märkte und Veranstaltungen auf der Burg und in der Stadt sorgen für Abwechslung und vermitteln ein hautnahes "Mittelalter-Feeling". (Foto: Heinz-Dieter Wurm)
Feste, Märkte und Veranstaltungen auf der Burg und in der Stadt sorgen für Abwechslung und vermitteln ein hautnahes „Mittelalter-Feeling“. (Foto: Heinz-Dieter Wurm)

Wenn Gaukler einziehen, Ritter in ihren Rüstungen antreten oder alte Handwerkskünste wieder zum Leben erwachen, ist es soweit: Die Höhenburg Altena wird zur Kulisse für viele Spektakel, die von der Historie der Wehranlage inspiriert sind. Unter dem Motto „Zeitsprung“ schlagen Mittelaltergruppen an mehreren Sonntagen im Sommer ihr Lager auf dem Burghof auf. Regelmäßig sind auch Workshops zu Handwerkstechniken wie Schmieden oder Bogenbau im Angebot. Ein Höhepunkt ist zudem das Mittelalterfest am 6. und 7. August. Alle Termine und weitere Informationen unter www.mk-tourismus.de (djd).