Von 10. Juni 2016 Mehr →

Der Hotelcheck: Das Ziggurat auf Guernsey

Die Gartenterrasse des Zigurrat verfügt über kleine Gartenhäuschen, in denen auf Wunsch auch das Abendessen serviert wird. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Die Gartenterrasse des Zigurrat verfügt über kleine Gartenhäuschen, in denen auf Wunsch auch das Abendessen serviert wird. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Ishtar, die babylonische und hethitische Göttin der Liebe und des Kriegs, spielt Empfangsdame – wenn auch nur als Wandskulptur. Schon ihr Anblick ist die erste Überraschung beim Betreten des nach außen eher unscheinbaren Hotels in den Gassen von Saint Peter Port, der Hauptstadt von Guernsey. Versteckt an einer langen Stiege, den Constitution Steps, weist an der fensterlosen Front des Erdgeschosses wenig darauf hin, dass sich hinter der Tür eine der wohl begeisterndsten Hotelentdeckungen der Kanalinseln verbirgt.

Während Ishtar den kleinen Empfangsraum weitgehend für sich hat, findet sich gleich nebenan in einem kleinen, mit Ledersesseln und Stoffsofa bestückten Raum die winzige Rezeption des erst im Herbst 2015 eröffneten Ziggurat Hotels. Das schmale Treppenhaus des an den steilen Hang gebauten Drei-Sterne-Hauses ist mit dicken grauen Teppichen ausstaffiert. Die Wände sind ebenfalls dezent in Grau gehalten.

Rot, Weiß und Grau dominieren farblich die kleinen, aber gemütlichen Zimmer. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Rot, Weiß und Grau dominieren farblich die kleinen, aber gemütlichen Zimmer. (Foto Karsten-Thilo Raab)

In der ersten Etage verbirgt sich der kombinierte Bar- und Restaurantbereich, der direkt in eine riesige Terrasse mit Garten übergeht. Der besondere Clou sind hier fünf Gartenhäuschen, die zum privaten Dinner für bis zu sechs Personen Platz bieten. Auf der kleinen Karte stehen persisch und marokkanisch beeinflusste Gerichte mit Pfiff. Von der großzügigen Veranda bieten sich herrliche Blicke auf St. Peter Port, den Hafen und das mächtige Cornet Castle.

Modern und zwecksmäßig sind die Badezimmer im Ziggurat. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Modern und zwecksmäßig sind die Badezimmer im Ziggurat. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Mit nur 14 Zimmern ist das Ziggurat ein absolutes Kleinod der Gastlichkeit. Eine der Wesenszüge der geschmackvoll eingerichteten Gästeräume ist die Liebe zum Detail. Auch hier dominieren Grautöne kombiniert mit Weiß und Rot. Zwar bestechen die Zimmer nicht gerade durch üppige Größe, dafür gehören auch hier die fantastischen Ausblicke zu den Pfunden, mit denen das bezaubernde kleine Hotel wuchern kann. Die Zimmer verfügen über kleine Balkone oder – wie bei den oben liegenden Zimmern – gar über eine großzügige Dachterrasse.

Zu den Annehmlichkeiten der stilvollen Zimmer gehören kostenfreies Wlan, die Möglichkeit, sich Tee oder Kaffee frisch zuzubereiten sowie täglich neu bereitgestelltes, frisches Tafelwasser. Gepaart mit dem umsichtigen und freundlichen Personal darf das moderne Boutique-Hotel fraglos als offener Geheimtipp für Guernsey gehandelt werden.

Informationen: Ziggurat, No. 5 Constitution Steps, St Peter Port, Guernsey GY1 2PN, Telefon 0044-(0)1481-723008, stay@hotelziggurat.com, www.hotelziggurat.com.

Preise: Das Boutique-Hotel bietet Doppelzimmer mit Frühstück ab 100 Pfund pro Nacht an.

Bewertung des Mortimer Reisemagazins

Sehr individuell wird auch das leckere Frühstück dargeboten. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Sehr individuell wird auch das leckere Frühstück dargeboten. (Foto Karsten-Thilo Raab)

In jeder Kategorie werden maximal fünf Sterne vergeben:

  • Lage ∗∗∗∗
  • Ausstattung ∗∗∗∗
  • Sauberkeit ∗∗∗∗
  • Essen & Trinken ∗∗∗∗
  • Service ∗∗∗∗

Fazit: Ein kleines Boutique-Hotel mit Wow-Effekt. Überaus empfehlenswert – vorausgesetzt, das Treppensteigen macht einem nichts aus.