Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Von 4. August 2014 Mehr →

Aserbaidschan wird zur Bühne des Sports – Baku ist 2015 Austragungsort der ersten Europaspiele

So soll das im Bau befindliche Olympia-Stadion in Baku nach seiner Fertigstellung im Jahr 2015 aussehen. (Foto Baku 2015 Organizing Committee)

So soll das im Bau befindliche Olympia-Stadion in Baku nach seiner Fertigstellung im Jahr 2015 aussehen. (Foto Baku 2015 Organizing Committee)

Nach der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien müssen Sport-Fans nicht allzu lange auf das nächste sportliche Großereignis warten: Im Juni 2015 finden in Baku die ersten Europaspiele statt. Die Hauptstadt Aserbaidschans rückt damit wieder stärker ins europäische Bewusstsein. Bereits 2012 hatte sich die Kaukasusrepublik, die sich am geografischen Übergang von Europa zu Asien befindet, mit der Austragung des Eurovison Song Contest als würdiger Gastgeber einer Großveranstaltung bewiesen.

Vom 12. bis 28. Juni 2015 werden in Baku Wettkämpfe in 19 olympischen wie auch nicht-olympischen Disziplinen ausgetragen. Über 6.000 Sportler aus 49 Nationen werden ihre Kräfte messen. Neben Judo, Fechten und Schwimmen werden die Athleten auch beim Strandfußball und Kanu um Medaillen kämpfen. Das Europäische Olympische Komitee möchte mit der Etablierung der Europaspiele die Bedeutung des sportlichen Wettkampfes innerhalb Europas bekräftigen. Auf anderen Kontinenten gibt es ähnliche Sportveranstaltungen bereits seit über 50 Jahren, so zum Beispiel die Panamerikanischen Spiele oder die Asienspiele. Nun zieht Europa nach.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Bis zum Beginn der Spiele im Juni 2015 müssen noch einige Sportstätten fertiggestellt werden. Für die Multisportveranstaltung wird derzeit ein Olympisches Stadion in Baku errichtet. Einige Wettkämpfe werden in der kürzlich fertiggestellten National Gymnastics Arena und im Heydar Aliyev Sports Palace ausgetragen. Die Veranstaltungsorte sollen nach den Europaspielen weiter genutzt werden.

Aserbaidschan möchte auch in Zukunft durch Großveranstaltungen das Interesse vieler weiterer Touristen für die reiche Kultur und die Naturschönheiten des Landes wecken. Auch als Schauplatz eines Grand Prix Rennens könnte Baku ab 2016 dienen. 2012, im Jahr des Eurovison Song Contest, schnellten die Touristenankünfte aus Deutschland hoch auf 16.445 – im Vorjahrahr waren es noch 11.927 Ankünfte gewesen. Das Jahr 2015 soll in diesem Hinblick für Aserbaidschan noch erfolgreicher werden.

Weitere aktuelle Informationen über die Europaspiele stehen unter  www.baku2015.com zur Verfügung, weitere Information zu Aserbaidschan unter www.azerbaijan.travel.

Tipp: Die schönsten Impressionen aus der Region hat Autor Karsten-Thilo Raab unter dem Titel „Faszination Aserbaidschan“ in einem Wandkalender zusammengestellt. Erhältlich ist dieser in den Formaten A2 bis A5 je nach Größe für 18,90 bis 49,90 Euro im Buchhandel sowie unter anderem bei Amazon oder im Kalendershop des Mortimer Reisemagazins.


Archiviert unter Aserbaidschan, Asien