Aruba swingt beim Caribbean Sea Jazz Festival

Beim Caribbean Sea Jazz Festival wird Aruba zur sonnenverwöhnten Musikbühne. (Foto: Karsten-Thilo Raab)
Beim Caribbean Sea Jazz Festival wird Aruba zur sonnenverwöhnten Musikbühne. (Foto: Karsten-Thilo Raab)

Am 3. und 4. Oktober dreht sich auf der kleinen Karibikinsel Aruba vor der südamerikanischen Küste beim Caribbean Sea Jazz Festival wieder alles um Jazz, Latin, Soul, Funk und Blues. Das zweitägige Festival ist ein etabliertes Musikevent und lockt internationale Jazzfans aus aller Welt in die niederländische Karibik. In diesem Jahr steht unter anderem die Berliner Kombo Jazzanova als einer der Headliner auf der Bühne. Das seit 1996 bestehende DJ-Kollektiv setzt auf einen ganz eigenen Mix aus Jazz mit House-Elementen.

Weitere Programm-Highlights bilden der US-amerikanische Latin Pop-Musiker Prince Royce, der in Kamerun gebürtige Jazzer Richard Bona und die Funk-Saxophonistin Candy Dulfer aus den Niederlanden. Bereits seit 2007 begeistert das Festival Arubas Bewohner wie Urlauber regelmäßig mit einem internationalen Line-Up. Insgesamt drei Bühnen stehen den Besuchern des Festivals im Herzen der Hauptstadt Oranjestad zur Verfügung, auch für das leibliche Wohl ist mit mehreren Ständen lokaler Restaurants gesorgt. Tageskarten sind ab 55 US-Dollar erhältlich und können online erworben werden. Frühbucher erhalten, solange der Vorrat reicht, ein Festival T-Shirt mit dazu.

Jährlich im Oktober strömen Tausende nach Oranjestad, um dem Caribbean Sea Jazz Festival beizuwohnen. (Foto: Karsten-Thilo Raab)
Jährlich im Oktober strömen Tausende nach Oranjestad, um dem Caribbean Sea Jazz Festival beizuwohnen. (Foto: Karsten-Thilo Raab)

Weitere Informationen unter www.caribbeanseajazz.com, allgemeine Informationen zu Aruba unter www.aruba.de.