Von 5. Juni 2020 Mehr →

Radeln über Stock und Wein in der Südsteiermark

Südsteiermark

Traumhafte Bedingungen finden Radfahrer in der Südsteiermark. – Foto Tom Lamm

Kommt Zeit, kommt Rad – die Radregion Südsteiermark im äußersten Süden Österreichs lockt in den warmen Monaten zahlreiche Sportler und Genussradler durch Weinberge, Wiesen und Wälder. Unterwegs werden die Anstrengungen in den zünftigen Buschenschänken mit regionalen Delikatessen und typisch südsteirischer Gastfreundschaft belohnt – eine gelungene Auszeit inmitten der Natur. Das weite Radwegenetz sorgt dabei fernab von Massentourismus für den nötigen Abstand.

Entlang des Murradwegs

Der Genuss von Wein und Schaumwein ist in der Südsteiermark fast schon Pflichtprogramm. – Foto Stephan Friesinger

Die Weinland Steiermark Radtour verbindet die Ost- und Südsteiermark auf 403 Kilometern. Unterwegs passieren die Radfahrer nicht nur Wein- und Apfelgärten, sondern auch historische Städte wie Graz, Hartberg oder Deutschlandsberg. Die Strecke in der Südsteiermark von der Thermenstadt Bad Radkersburg zur Bezirkshauptstadt Leibnitz beträgt rund 50 Kilometer und verläuft zunächst am slowenischen Grenzgebiet flussaufwärts entlang der Mur, dem zweitgrößten Fluss Österreichs und Namensgeber des Murradwegs. Durch Auen und entlang kleiner Dörfer geht es anschließend durch den Naturpark Südsteiermark bis nach Leibnitz. Das Römermuseum Flavia Solva lädt unterwegs zu einem kulturellen Besuch.

Entlang der Südsteirischen Weinstraße

Radfahrer können in diesem Teil Österreichs ihr Hobby mit dem genuss guter Wein kombinieren. – Foto Tom Lamm

Die Südsteirische Weinstraße verbindet fünf Gemeinden und dient als traditionelle Orientierungsachse in der Region. Auf vier Etappen und rund 30 Kilometern geht es hier für alle Radfahrer bergauf und bergab auf schmalen, kurvigen Wegen von Oberhaag über Arnfels, Leutschach und Ehrenhausen nach Straß in der Steiermark. Die Südsteirische Weinstraße macht ihrem Namen alle Ehre, laden doch zahlreiche Weingüter und traditionelle Buschenschänken am Wegesrand zum Einkehren, Verweilen und Genießen ein. Spezialitäten wie die Brettljausn mit regionalen Käse- und Wurstwaren, dem für die Region typischen Käferbohnensalat und hausgemachter Wein stärken alle Sportlichen für die Weiterfahrt, während der Blick über die sanfte Hügellandschaft schweift.

Kulturelle Radtour durch das Sulmtal Sausal

An- und aussichtsreich sind die Radtouren durch die Südsteiermark. – Foto Tom Lamm

Ob per Mountainbike, E-Bike oder Rennrad: Die Tour durch das hügelige Weinland Sulmtal Sausal führt alle Sportlichen auf 45 Kilometern und insgesamt rund 500 Höhenmetern vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Während Radfahrer in Kitzeck nicht nur die höchste Weinbaugemeinde Österreichs, sondern auch violette Lavendelfelder und das erste steirische Weinmuseum passieren, belohnt der Demmerkogel, die höchste Erhebung der Region, den Aufstieg mit einem Rundumblick über die Weinberge und das angrenzende Slowenien. Der weltweit größte, funktionstüchtige Klapotetz – das regionstypische Windrad – wacht hier mit 17 Metern Durchmesser über alle Erklimmer. Wieder im Tal angekommen, lädt der Sulmsee zu einem erfrischenden Bad im kühlen Nass ein. Wer lieber mühelos von Hügel zu Hügel radeln will, freut sich über vier E-Bike-Verleihstationen in der Region. Weitere Informationen zur Südsteiermark unter www.suedsteiermark.com.

Archiviert unter Europa, Österreich