Von 5. Februar 2018 Mehr →

Pyeongchang für Olympische Winterspiele gerüstet

Die Olympischen Winterspielen von Pyeongchang beginnen am 9. Februar 2018.

Die Olympischen Winterspiele von Pyeongchang in Südkorea stehen vor der Tür. Das Großereignis vom 9. bis 25. Februar sowie die Paralympischen Spiele vom 9. bis 18. März werden eine hohe Anzahl Besucher in die Provinz Gangwon-do ziehen. Damit diese die Wettkämpfe und die Region der Austragungsorte entspannt genießen können, wird daher für eine bequeme und unkomplizierte Anreise gesorgt.

Schon im Dezember eröffnete die Gyeonggang-Linie, die neue KTX-Strecke, die Reisende vom Incheon International Airport bis zur Küstenstadt Gangneung in 2 Stunden 12 Minuten bringt. Von Seoul aus dauert die Fahrt nur etwa anderthalb Stunden. Während der Winterspiele wird die Strecke von Seoul nach Gangneung täglich 35 Mal gefahren, mit der letzten Fahr zurück in die Hauptstadt um 1 Uhr in der Nacht.

Pyeongchang

Während der Olymoischen Spiele können in und um Pyeongchang zahlreiche kostenfreie Verkehrsmittel genutzt werden.

Im gesamten Zeitraum von Pyeongchang 2018 wird es circa 700 kostenlose Shuttlebusse geben, die in Intervallen von fünf bis zehn Minuten die großen Bahnhöfe und Busterminals der Region mit den Wettkampfstätten verbinden. Die 27 unterschiedlichen Routen können auch ohne Eintrittskarten für die Spiele genutzt werden.

Eine weitere Möglichkeit für ausländische Touristen von Seoul aus in das Austragungsgebiet zu kommen ist der G-Shuttle Bus, der einmal täglich die Strecke bis Gangneung und wieder zurück fährt. Das Ticket kostet fünf Dollar und kann bis zu einen Tag vor der Tour auf der offiziellen Homepage reserviert werden. Kostenfrei, und ohne eine vorherige Reservierung kann die G-Shuttle City Tour genutzt werden. Diese verbindet zweimal täglich die Wettkampfstätte und hält auch an kulturellen Veranstaltungsorte in Pyeongchang und Gangneung, zum Beispiel beim Pyeongchang Forellenfestival und dem Gangneung Art Center, in dem sich das Olympische Kulturzentrum befindet.

Auch abseits der Wettkämpfe gibt es in Pyeongchang einiges zu entdecken. (Fotos Koreanische Zentrale für Tourismus)

In Pyeongchang wird es zudem noch eine weitere neue Stadtrundfahrt geben. Diese fährt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Gegend an und ist unterteilt in einen Rundfahrbus mit zwei, und einem Themabus mit drei unterschiedlichen Routen. Die Touren des Rundfahrbuses sind kostenfrei und bringen Besucher unter anderem zum Woljeongsa-Tempel oder Jeonggangwon, dem Erlebniszentrum für traditionelle koreanische Gerichte. Mit dem Themabus können Interessierte je nach gewählter Route unter anderem das Daegwallyeong-Schneefestival und die Baengnyong-Höhle besuchen. Deutschsprachige Anreiseinformationen finden sich HIER.

Archiviert unter Asien, Südkorea