Von 19. April 2016 Mehr →

Oranger Musenhügel – Jugendstiltage in Darmstadt

Die Darmstädter Jugendstiltage tauchen die Künstlerkolonie Mathildenhöhe dieses Jahr in orangenes Licht. (Foto: Rüdiger Dunker)

Die Darmstädter Jugendstiltage tauchen die Künstlerkolonie Mathildenhöhe dieses Jahr in orangenes Licht. (Foto: Rüdiger Dunker)

Weltoffen, innovativ und schöngeistig – mit diesen Attributen kann sich Darmstadt schmücken. Renommierte Kulturinstitutionen und internationale Forschungseinrichtungen, eine lebendige Innenstadt und viel Grün prägen die südhessische Kunst- und Wissenschaftsstadt und machen sie zu einem beliebten Kurzreiseziel.

Die Russische Kapelle ist eines der spektakulären Gebäude auf dem Darmstädter Musenhügel. (Foto: Rüdiger Dunker)

Die Russische Kapelle ist eines der spektakulären Gebäude auf dem Darmstädter Musenhügel. (Foto: Rüdiger Dunker)

Die Künstlerkolonie Mathildenhöhe ist ein bedeutendes Gesamtkunstwerk des europäischen Jugendstils und wohl die bekannteste Sehenswürdigkeit in Darmstadt. Der sogenannte Musenhügel mit seinen Gebäuden stehtseit 2014 auf der Vorschlagsliste des Unesco Weltkulturerbes.

Wer die Stadt im Alleingang entdecken möchte, kann sich eine der vielen Darmstadt-Apps aufs Handy laden und hat damit einen ganz persönlichen Reiseführer direkt am Ohr. Ein Audio-Rundgang widmet sich etwa ausschließlich der Künstlerkolonie Mathildenhöhe, die auch in diesem Jahr wieder Schauplatz der Darmstädter Jugendstiltage (20. bis 22. Mai 2016) ist. Ein ganzes Wochenende lang sind die Besucher eingeladen, in das Lebensgefühl der Epoche um das Jahr 1900 einzutauchen.

Höhepunkt der Darmstädter Jugendstiltage ist das traditionelle Illuminationsfest, bei dem in diesem Jahr alle Gebäude – die Künstlerhäuser, die Russische Kapelle und der 48 Meter hohe Hochzeitsturm – in orangefarbenem Licht erstrahlen. Die „Nacht in Orange“ bietet den stimmungsvollsten Rahmen im ganzen Jahr, um über das von Hunderten Lampions und Windlichtern beleuchtete Areal zu flanieren.

Jugendstiltage: Tausende Lampions und Windlichter verwandeln die Künstlerkolonie Mathildenhöhe in ein Lichtermeer. (Foto: Rüdiger Dunker)

Jugendstiltage: Tausende Lampions und Windlichter verwandeln die Künstlerkolonie Mathildenhöhe in ein Lichtermeer. (Foto: Rüdiger Dunker)

Kostümierte Damen führen über das Außengelände des Gesamtensembles und zeigen die Besonderheit der Stadtkrone. Die sonst nicht öffentlich zugänglichen Künstlerhäuser erwarten die Besucher an diesem Abend mit musikalischen und magischen Überraschungen. Bis Mitternacht geöffnet haben auch das Designhaus und das Museum Künstlerkolonie.

Die wichtigsten Termine in Darmstadt in 2016

Darmstadt lockt mit einer lebendigen Innenstadt und einem vielfältigen Kulturprogramm. (Foto: Rüdiger Dunker)

Darmstadt lockt mit einer lebendigen Innenstadt und einem vielfältigen Kulturprogramm. (Foto: Rüdiger Dunker)

Darmstadt lockt das ganze Jahr 2016 über mit einem abwechslungsreichen Kulturprogramm. Eine Auswahl:

  • 22. Juli bis 7. August: Residenzfestspiele – 400 Jahre Shakespeare
  • 17. Juli: Höfisches Gartenfest – Zeitreise ins Rokoko
  • 20. und 21. August: Kunsthandwerkermarkt
  • 26. August: Darmstädter Lange Nacht
  • 1. bis 4. September: Darmstädter Weinfest
  • 21. November bis 23. Dezember: Darmstädter Weihnachtsmarkt

Unter www.darmstadt-tourismus.de gibt es weitere Informationen und Inspirationen zur Stadt. (djd).


Archiviert unter Europa, Deutschland, Hessen