Von 29. August 2011 Mehr →

Mit dem U-Boot auf Tauchstation

Noch nie war es so leicht, auf den Malediven die famose Unterwasserwelt rund um das Conrad Maldives Rangali zu erleben. Als erstes Resort bietet das Conrad seinen Gästen ein kleines U-Boot für Unterwasser-Exkursionen an. Damit haben nun auch Gäste die nicht schwimmen oder tauchen können, die Möglichkeit die grandiose Unterwasserwelt rund um die Insel kennen zu lernen – und dies ohne nass zu werden. Das Conrad Maldives Rangali Island befindet sich im Süd Ari Atoll, das für seine exzellenten Tauchplätze bekannt ist. In der bunten Unterwasserwelt des Atolls, die Heimat für zahllosen Weichkorallen, farbenfrohe Fischschwärme wie dem blaugestreiften Schnapperfisch, Stachelrochen, Riffhaien und Wasserschildkröten ist, geht das U-Boot mit den Gästen auf eine 30-minütige Tauchfahrt. Das in Deutschland konstruierte U-Boot mit dem Namen „Nemo“ kann bis zu 30 Meter tief tauchen und bietet Platz für drei Personen: Zwei Passagiere und ein Kapitän. Drei Acrylglas-Glocken ermöglichen den Mitfahrern einen 360-Grad-Rundumblick auf die vorbeiziehende Unterwasserwelt. Weiter Informationen unter www.conradmaldives.com.

Archiviert unter Asien, Malediven