Kvarner – Europas glasklares Vorbild

Kroatien Adriaküste gilt von jeher als Badeparadies. Traumstrände - wie hier auf der Insel Rab - und beste Wasserqualität zeichnen die Küste aus.
Kroatien Adriaküste gilt von jeher als Badeparadies. Traumstrände – wie hier auf der Insel Rab – und beste Wasserqualität zeichnen die Küste aus. (Fotos ART)

Wenn es um sauberes Wasser geht, kennt die traditionsreiche Urlaubsregion keine Kompromisse. Kroatien und insbesondere der Kvarner haben die nasse Nase vorn. Das zeigt auch der aktuelle Badegewässerbericht der Europäischen Umweltagentur.

Urlauber wissen es schon seit vielen Jahrzehnten. Ob zum Baden, Segeln, Schnorcheln oder gar Tauchen – die Wasserqualität zwischen der Opatija-Riviera und der Insel Rab zählt zu den besten des Mittelmeers. Nun ist es amtlich: Der am 21. Mai 2013 veröffentlichte Badegewässerbericht der Europäischen Umweltagentur reiht Kroatien ins Spitzenfeld der 27 EU Mitgliedstaaten und der Schweiz.

Der Kvarner steht im wahrsten Sinne des Wortes für ungetrübte Badefreude. (Foto: ART)
Der Kvarner steht im wahrsten Sinne des Wortes für ungetrübte Badefreude. (Foto: ART)

Keine kleine Aufgabe, ist doch das Mittelmeer als „Badewanne Europas“ nach Schätzungen der Welt-Tourismus-Organisation (WTO) Schauplatz für etwa ein Drittel des gesamten Welttourismus. Laut Studien rangieren jedoch die Küstenbadegewässer Kroatiens – und damit auch der Region Kvarner – als Standort mit zu 96,1 % hervorragenden Qualitätswerten weit über dem EU-Durchschnitt und lassen andere klassische Urlaubsländer am Meer wie Griechenland, Italien und Spanien deutlich hinter sich. Kroatien zeigt sich hier als stolzes Vorbild und unermüdlicher Mitstreiter für eine stetige Anhebung der Wasserqualität.

Zu dieser erfreulichen Tendenz erklärte in einer Pressemeldung der Europäischen Kommission EU-Umweltkommissar Janez Potočnik: „Es ist ermutigend zu sehen, wie sich die Qualität der europäischen Badegewässer kontinuierlich verbessert.“ Wasser, so der Experte, sei eine wertvolle Ressource, und alle erforderlichen Maßnahmen müssten angewendet werden, um diese Ressource umfassend zu schützen. Wie gut Umweltexperten und Tourismusstandorte in der Region Kvarner zusammenarbeiten, zeigt sich nicht zuletzt an den 27 Stränden, die mit der Blauen Flagge ausgezeichnet wurden, ein Gütesiegel, das nicht zuletzt für exzellente Wasserqualität verliehen wird. Ein kristallklarer Erfolg für Kroatiens Adriaküsten, die die Fortsetzung der positiven Entwicklung seit Beginn der Überwachung der Badegewässer nach der Badegewässerrichtlinie im Jahr 1990 unterstützen. Für ungetrübtes Badevergnügen. Und für Gäste und Meereswelt gleichermaßen. Weitere Informationen unter www.kvarner.hr.