In Schottland heißt Silvester „Hogmanay“

Die schottische Hauptstadt Edinburgh feiert den Jahreswechsel mit einem dreitägigen Festival. Die Feierlichkeiten zum so genannten Hogmanay beginnen bereits am 30. Dezember um 18.30 Uhr mit einer Fackelzug. Tausende Fackelträger laufen an der Royal Mile entlang zum Calton Hill, wo um 19.45 Uhr ein großes Feuerwerk gezündet wird. Am Silvestertag, dem 31. Dezember, feiert Edinburgh in das neue Jahr mit einem Hogmanay Konzert sowie einem Straßenfest mit Live-Musik auf verschiedenen Bühnen, DJs und mehreren Bars. 80.000 Besucher werden auch in diesem Jahr erwartet. Traditionelle schottische Musik gibt es beim Keilidh Fest, hier werden den Besuchern auch die dazugehörigen Tanzschritte gezeigt. Um Mitternacht begrüßt Edinburgh das neue Jahr dann mit einem spektakulären Feuerwerk.Am Neujahrstag führt eine große Parade zum River Forth, wo mutige Schwimmer, „Loony Dookers“ genannt, ein kühles Bad nehmen. Der Fackelzug am 30. Dezember ist kostenfrei. Karten für das Konzert gibt es für 40 und 35 Britische Pfund, das Hogmanay Straßenfest kostet 15 Britische Pfund und das Keilidh Fest 35 Britische Pfund. Tickets und weitere Informationen unter der Rufnummer 0044-844 573 8455 und online unter www.edinburghshogmanay.com.

Buchtipp: Ulrike Katrin Peters, Karsten-Thilo Raab: Oh, diese Schotten! (ISBN 978-3-86686-806-9). Erhältlich ist die liebevoll augenzwinkernde Hommage an die Schotten zum Preis von 7,90 Euro im Buchhandel oder direkt beim Conrad Stein Verlag.