Frühlingsgefühle auf den Tiroler Gletschern

Die Flower Po(w)der Wochen locken im Frühjahr nach Hintertux. (Foto Hintertuxer Gletscher)
Die Flower Po(w)der Wochen locken im Frühjahr nach Hintertux. (Foto Hintertuxer Gletscher)

Nach einem eher durchwachsenen Winter mit geringen Schneemengen in vielen Skigebieten, starten die fünf Tiroler Gletscher noch einmal richtig durch. Bis Ende Mai können Skifahrer  auf Höhen von bis zu 3.000 Meter noch nach Herzenslust wedeln – und dies während unten im Tal bereits die ersten Pflanzen wieder blühen. In Hintertux legt die Wintersaison sogar überhaupt keine Pause ein. Hier kann das ganze Jahr durch auf den Brettern die Pisten hinunter gesaust werden.

Mitten hinein ins Hochgebirge führt die Kaunertaler Gletscherstraße, an den Rand des ewigen Eises in einer Höhe von 2.750 Metern. Die Pisten sind perfekt präpariert, Wartezeiten gibt es keine und die Freerider tummeln sich außerhalb der Pisten, im Gelände. Auf sie wartet am 12. und 13. März 2016 ein besonderes Highlight: Beim alljährlichen Freeride Testival kann das allerneueste Freeride-Material von über 40 Firmen der kommenden Saison kostenlos getestet werden, zudem bringt einen ein kostenloser BMW-Shuttleservice blitzschnell vom Ende der besten Freeride-Runs zurück zum Lift.

Das 3.440 ist Österreichs höchstes Café. (Foto Pitztaler Gletscher)
Das 3.440 ist Österreichs höchstes Café. (Foto Pitztaler Gletscher)

Vom 7. April bis zum 29. Mai zieht es dann die Freestyler ins Kaunertal: Wie gewohnt wird sich bei den legendären „Spring Classics“ der Snowpark in seiner ganzen Pracht mit Pro- und Medium-Kickern bis hin zu verschiedensten Jib-Lines mit Boxen und Rails in allen Größen präsentieren und ist damit perfekte Kulisse für die zahlreichen Wettbewerbe und Partys. Die Gletscherpisten im Kaunertal sind bis 29. Mai 2016 geöffnet.

Auf dem Pitztaler Gletscher ist auch im Frühjahr jede Menge geboten. Vor allem sportliche Skifahrer schätzen die perfekten Pistenverhältnisse, die sie jetzt hier vorfinden. Genießer werden von der Aussicht in Österreichs höchstgelegenem Café, dem „3.440“, begeistert sein. Hier treffen sich die Weinliebhaber vom 15. bis 16. April 2016 beim „Firn, Wein & Genuss“ – natürlich mit Österreichs höchster Weinverkostung.

Firn, Wein und Genuss – Österreichs höchste Weinverkostung steigt am 15./16. April auf dem Pitztaler Gletscher. (Foto TVB Pitztal)
Firn, Wein und Genuss – Österreichs höchste Weinverkostung steigt am 15./16. April auf dem Pitztaler Gletscher. (Foto TVB Pitztal)

Am Ostermontag, 28. März 2016, wird am Rifflseeparkplatz in Mandarfen das 23. Pitztaler Schneefest gefeiert, mit Musik, Bieranstich und Partynacht. Tiefschneefreunde sollten sich den 1. bis 3. April 2016 vormerken: Beim SCOTT FREE TOURING CAMP geht es unter kundiger Führung zu den besten Powder-Abfahrten. Auf dem Pitztaler Gletscher haben die Pisten bis 8. Mai 2016 geöffnet.

Schon zum fünften Mal treffen sich von 8. bis 9. April 2016 am Giggijoch in Sölden die Fans der Electric Dance Music. Beim Finale des „Electric Mountain Festivals“ garantieren bekannte internationale DJs wie Nervo oder Watermät unvergleichliche Partys nach dem großartigen Frühlingsskifahren. Das Beste daran: Der Eintritt zu den Konzerten ist im Tagesskipass bereits enthalten.

Am Wochenende 23. und 24. April geht dann die Eventsaison mit dem traditionellen Winterfinale zu Ende. Geboten sind Gratis-Tests von Wintersportgeräten, beim Air2Bag-Contest garantiert ein riesiger Airbag eine sanfte Landung nach dem Sprung über einen Kicker, es gibt Skidoo- und Bullyfahrten für jedermann, dazu natürlich Partys mit Live-Acts und DJs. In Sölden geht der Gletscherskibetrieb bis 3. Mai 2016.

Informationen zum Freeriden im Stubai gibt es im Powder Department. (Foto Stubaier Gletscher)
Informationen zum Freeriden im Stubai gibt es im Powder Department. (Foto Stubaier Gletscher)

Powder Department heißt das Angebot für Freerider auf dem Stubaier Gletscher. In speziellen Off-Piste-Maps und als GPS-Tracks sind die besten Freeride Runs eingezeichnet, an Infotafeln können sich alle Tiefschneefahrer über die aktuelle Lawinensituation informieren und bekommen Sicherheitstipps. So können die besten Abfahrten jenseits der präparierten Pisten in Angriff genommen werden, fundierte Kenntnisse zum Thema Lawinenkunde sind dafür aber unerlässlich. In Lawinen-Camps vermitteln Bergführer regelmäßig das nötige Wissen, um sicher unterwegs zu sein.

Freestyler reisen aus aller Welt an, um im Stubai Zoo Air-Time zu bekommen: In dem perfekt geshapten Park erwarten einen Kicker, Rails und Boxen, das beeindruckende Panorama mit Blick bis in die Dolomiten garantiert den perfekten Hintergrund für die Action-Bilder. Nostalgiker sollten sich den 2. April vormerken: Die Eisgratbahn, die seit 1972 den Gletscher erschließt, tritt dann ihre letzte Fahrt an. Das Ende dieser Ära wird gebührend mit Musik und der Vorführung einer Nostalgieskigruppe gefeiert. Ab Ende Oktober wird als Ersatz die nagelneue 3S Eisgratbahn den Betrieb aufnehmen.

Im IceQ auf wurde James Bond gedreht. (Foto  Bergbahnen Soelden)
Im IceQ auf wurde James Bond gedreht. (Foto  Bergbahnen Soelden)

„Endless Winter“ – der Traum eines jeden begeisterten Skifahrers wird im Zillertal auf dem Hintertuxer Gletscher Realität. Hier kann man das ganze Jahr über, also 365 Tage lang, Ski fahren. Die Frühlingssaison wird mit einer Partywoche gefeiert: Am 18. März 2016 treten im Rahmen der 12. Kölschen Woche (12. bis 19. März 2016) die Kölschrocker Brings auf. Bei einem Open Air-Konzert in der Sommerberg Arena im Herzen des Skigebiets auf 2.100 Metern sorgt die Band für ausgelassene Stimmung.

Bei den Flower Pow(d)er Wochen vom 9. April bis zum 1. Mai 2016 geht es mit vielen Aktionen in die schönste Skizeit des Jahres – mit langen Tagen, angenehmen Temperaturen und perfekten Schneebedingungen. In diesen Wochen gibt es kostenlose Skitests, einen Yoga-Brunch im Wirtshaus am Tuxer Ferner, eine Bootsfahrt im Natur Eis Palast, oder eine Lawinenschulung.

Das Freeride Festival findet am 12./13. März statt. (Foto Kaunertaler Gletscherbahn)
Das Freeride Festival findet am 12./13. März statt. (Foto Kaunertaler Gletscherbahn)

Ein echtes Highlight ist das Early Bird Skiing auf dem Hintertuxer Gletscher. Schon um 7.45 Uhr, lange vor den anderen Gästen, geht es auf die frisch präparierten Pisten, um die ersten Schwünge zu ziehen. Anschließend wird gemütlich gebruncht.

Wer sich einmal in einer anderen Skitechnik probieren möchte, hat am Wochenende vom 23. und 24. April 2016 die Möglichkeit, das Telemarken auszuprobieren. Testmaterial und Guides stehen kostenlos zur Verfügung und so können Interessierte oft schon nach ein paar Stunden Einweisung elegante Telemark-Schwünge auf die Piste zaubern. Weiter Informationen unter www.gletscher.tirol.at.


{google_map}Gletscher Hintertux{/google_map}

Mortimer

Seit 2011 berichtet das Mortimer Reisemagazin tagtäglich in Wort, Bild und teilweise mit Videos aus der Welt des Reisens. Mehr als 8.000 Beiträge über Destinationen aus allen Teilen der Erde stehen für Interessierte mittlerweile kostenfei bereit.