Emilia-Romagna feiert das älteste Pferderennen der Welt

Traditionelles Renaissancefestival hoch zu Ross: Am 27. Mai 2012 liefern sich die acht Stadtviertel von Ferrara beim „Palio di Ferrara“, dem ältesten Pferderennen der Welt, einen spannenden Wettkampf. In vier Durchläufen beweisen mutige Teilnehmer ihr Können auf dem Rücken von Pferden und Eseln. Bereits in den Wochen vor dem großen Rennen wird die Stadt Schauplatz zahlreicher Festspiele.

An jedem letzten Sonntag im Mai findet der „Palio di Ferrara“ statt, ein Pferderennen in historischen Renaissancekostümen zu Ehren des Heiligen Georg, dem Schutzpatron Ferraras. Das Fest kann auf eine lange Tradition zurückblicken: Es datiert bis ins Jahr 1259 zurück und ist damit der älteste Palio der Welt. Am 27. Mai 2012 kämpfen wieder acht Stadtbezirke, die so genannten Contraden, in vier verschiedenen Rennen um den Sieg und werden von Tausenden von Hofdamen, Rittern, Knappen und Musikanten in Kostümen begleitet. Schauplatz der Wettkämpfe ist die Piazza Ariostea im historischen Stadtkern Ferraras, der zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Als Gewinn winkt nach jedem Rennen eine Standarte, die jeweils eine Farbe der vier größten Stadtbezirke trägt: Beim Palio di San Romano (Rot) sind die Teilnehmer nicht älter als 16 Jahre, beim Palio di San Paolo (Grün) treten ausschließlich Mädchen gegeneinander an und beim Palio di San Maurelio (Weiß) findet das Rennen auf Eseln statt, was besonders bei Familien sehr beliebt ist. Höhepunkt des Tages ist der Palio di San Giorgio (Gelb), einem besonders rasanten Rennen klassisch zu Pferd und ohne Sattel. Beginn der Wettkämpfe ist um 16 Uhr. Der Eintrittspreis für die vier Rennen beträgt 20 Euro pro Person.

Zur Einstimmung auf das älteste Pferderennen der Welt finden in Ferrara bereits in den Wochen zuvor zahlreiche Umzüge und Musikdarbietungen statt, die den Palio zu einem bunten Spektakel machen und die Renaissance für eine kurze Zeit wieder aufleben lassen.

Weitere Informationen finden Interessierte online unter www.paliodiferrara.it, weitere Informationen zur Emilia-Romagna sind im Internet unter www.emiliaromagnaturismo.it zu finden.