Dudelsack und fliegende Baumstämme in Florida

Ein Stück Schottland mitten in Florida: die Highland Games in Dunedin, die seit 1966 ausgetragen werden. (Foto: Visit St. Pete/Clearwater)
Ein Stück Schottland mitten in Florida: die Highland Games in Dunedin, die seit 1966 ausgetragen werden. (Foto: Visit St. Pete/Clearwater)

Keltisches Erbe, farbenprächtige Landschaften, zahlreiche private Brauereien und schottischer Lifestyle – willkommen in Dunedin! Wer gedacht hat, in St. Pete/Clearwater gebe es „nur“ Sonne, Strand und Meer, der irrt gewaltig. Im Ortsteil Dunedin an der Westküste Floridas steht die keltische Tradition im Mittelpunkt des kulturellen Lebens.

Auch die Straßennamen - wie hier am Pinellas Trail - spiegeln den Bezug zu Schottland wider. (Foto Karsten-Thilo Raab)
Auch die Straßennamen – wie hier am Pinellas Trail – spiegeln den Bezug zu Schottland wider. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Die Gemeinde erstrahlt im schottischen Stil, was sich in Architektur, Kulturangebot und im Portfolio der ansässigen Restaurants, Brauereien und Souvenir-Shops widerspiegelt. Da alles in wenigen Minuten zu Fuß oder mit dem Fahrrad voneinander entfernt liegt, ist Dunedin ein perfekter Stopp für Fahrradfahrer und Spaziergänger. Dunedin, nur einen Steinwurf vom Caladesi Island State Park und der Honeymoon Island entfernt, ist längst kein Geheimtipp mehr im sonnigen Florida.

Jährliches Highlight und beliebtes Touristenziel sind seit 1966 die Highland Games. Am 2. April 2016, zum 50. Jubiläum, reist die Dunedin-Gemeinde abermals einen Tag lang quer durch die schottische Geschichte. Marching Bands mit Dudelsäcken und Trommeln, bekleidet mit dem typischen Schottenrock, ziehen durch die Straßen und lassen die keltische Tradition aufleben.

Sportlich wird es natürlich auch: In Wettkämpfen wie Stein-Weitwurf oder Baumstammlauf lassen die Teilnehmer ihre Muskeln spielen. Traditionelle keltische Tänze komplettieren das vielfältige Programm und runden die Hommage an Schottlands Kultur ab.

Bei den Highland Games in Dunedin dürfen natürlich auch Marching Bands und Dudelsackklänge nicht fehlen. (Foto Visit St Pete/Clearwater)
Bei den Highland Games in Dunedin dürfen natürlich auch Marching Bands und Dudelsackklänge nicht fehlen. (Foto Visit St Pete/Clearwater)

Doch auch abseits der Highland Games spürt man die schottischen Einflüsse an vielen Ecken in Dunedin. Kein Ort eignet sich besser zur Erkundung der Historie Dunedins als das Dunedin Historical Museum. In einer alten restaurierten Bahnstation angesiedelt, spiegelt es die Geschichte von Dunedin, Pinellas County und Florida wider und erklärt, wo all die schottischen und irischen Einflüsse herkommen.

Charmante Holzhäuser prägen das Bild von Dunedin. (Foto Karsten-Thilo Raab)
Charmante Holzhäuser prägen das Bild von Dunedin. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Im Celtic Shop of Dunedin gibt es Schmuck, Kleidung und typisches Essen aus Schottland, Irland, Wales und Cornwall. Hier finden sich auch über 500 verschiedene Familien-Wappen, zudem stehen Schals, Schärpen und Krawatten mit typisch schottischen Mustern in den Vitrinen.

Anlaufstelle für Bierliebhaber: Floridas älteste Brauerei. (Foto Vist St Pete/Clearwater)
Anlaufstelle für Bierliebhaber: Floridas älteste Brauerei. (Foto Vist St Pete/Clearwater)

Auch für die trockene Kehle ist Dunedin die richtige Adresse. Wer Lust auf ein Bier hat, spaziert einfach in eine der etlichen ortsansässigen Craft-Brauereien, zum Beispiel in Floridas älteste Brauerei, die Dunedin Brewery. Gleich um die Ecke lockt die 7th Sun Brewery, einer der neuesten und sogleich angesagtesten Spots in St. Pete, bei denen viele Biere auf deutscher Braukunst basieren und die ein oder andere Rezeptur lokale Obstsorten einbaut. Weitere Informationen unter www.visitstpeteclearwater.com.