Den versteckten Zauber des Bodensee entdecken

Bodensee-FührerKlar, die Imperia in Konstanz ist allen ein Begriff. Auch die Blumeninsel Mainau. Doch entlang des Bodensee gibt es noch weit mehr zu entdecken. Da sind die populären Pfahldörfer oder die spektakuläre Seebühne in Bregenz. Sie alle liegen auf den populären touristischen Pfaden. Patrick Brauns hat in seinem neuen Buch Der Bodensee – 101 Orte zum Verweilen und Entdecken aus dem Theiss Verlag nun einen etwas anderen Blick auf die Region im Dreiländereck geworfen und stellt schöne Flecken und lohnenswerte Ziele abseits des Massentourismus vor.

So nimmt der Autor den Leser mit auf eine kurzweilige wie unterhaltsame Reise voller Überraschungen und Entdeckungen steckt. Bei Salem, dem heutigen Schloss und früheren Kloster, durchstreift er historische Weiher und klösterliche Seelandschaften. Man steigt auf den 479 Meter hohen Haldenberg bei Friedrichshafen. Von dort breitet sich eine märchenhafte Wiesen-, Berg- und Seelandschaft vor dem Auge des Wanderers aus. In St. Gallen rückt der Brückenweg, ein Wander- und Lehrpfad, auf dem die ungewöhnliche topographische Lage der Stadt erklärt wird, in den Fokus. Man überquert das schwäbische Meer zwischen Friedrichshafen und Romanshorn. Dort, wo der Bodensee am breitesten ist.

Brauns kennt die Dreiländerregion um den Bodensee als Reiseleiter und Wanderführer wie seine Westentasche und lädt dazu, einen anderen Blick auf den Bodensee zu gewinnen. Dazu tragen nicht nur die ausführlichen Beschreibungen sondern auch mehr als 100 farbige Fotos bei.

Erhältlich ist Der Bodensee – 101 Orte zum Verweilen und Entdecken (ISBN ISBN 978-3-8062-3048-2) von Patrick Brauns für 16,95 Euro im Buchhandel oder direkt beim Konrad Theiss Verlag.

Karsten-Thilo Raab

Karsten-Thilo Raab

berichtet seit mehr als drei Jahrzehnten für eine Vielzahl von Zeitungen und Magazinen über Reiseziele weltweit. Zudem hat er sich einen Namen als Autor von mehr als 120 Reise-, Wander- und Radführern sowie Bildbänden gemacht.