Winerfreuden in Garmisch-Partenkirchen – Auf leisen Sohlen durch den Schnee

Eine Winterwanderung auf den Wank – mit und ohne Schneeschuhen – ist mit Sicherheit eine der schönsten Winterfreuden rund um Garmisch-Partenkirchen. Dank der exponierten Sonnenlage und den gut begehbaren Wanderwegen steht einem genüsslichen Ausflug auf den pittoresken Panoramberg auch im Winter nichts entgegen. Wer dem quirligen Pistentreiben entgehen mag, kann bequem mit der Seilbahn auf den Wank schweben und in Ruhe die Aussicht auf die schneebedeckte Zugspitze und die Waxensteine genießen. Die Wankbahn fährt in den Winterferien täglich von 9 bis 16.30 Uhr.

Besonders intensiv lässt sich von Garmisch-Partenkirchen aus die tief verschneite Gebirgslandschaft auf dem Wank mit Schneeschuhen erleben und verspricht völlig neue Perspektiven und Eindrücke. Schneeschuhe sind im winterlichen Gebirge ein ursprüngliches und natürliches Fortbewegungsmittel. Man schwebt fast über das glitzernde Weiß ohne Einzusinken und hat bei den geführten Wanderungen die Möglichkeit querfeldein das traumhafte Terrain zu erkunden. Für Wintersportler, die Abwechslung suchen und für Genießer, die einfach nur aktiv relaxen wollen, ist Schneeschuhwandern eine faszinierende Alternative. Mit jedem Meter durch den knirschenden Schnee ist man mehr bei sich und vergisst den Alltag und den Stress. Die Bergsteigerschule Vivalpin bietet am 26., 28., 30. Dezember und 2., 4., 6. sowie 8. Januar jeweils um 10 Uhr geführte Schneeschuhwanderungen auf dem Wank an. Bergführer und Schneeschuh-Leihausrüstung kosten für die zwei- bis dreistündige Tour 49 Euro. Die Berg- und Talfahrt mit der Wankbahn 18,50 Euro. Anmeldung und weitere Informationen unter der Rufnummer 08821-9430323 oder unter www.vivalpin.com.

Ein weißes Bergerlebnis direkt vor der „Haustür“ von Garmisch-Partenkirchen ist auf dem Wank dank der Winterwanderwege aber auch ohne Schneeschuhe garantiert. Bei frischer Luft und strahlendem Sonnenschein lässt es sich gemütlich auf dem drei Kilometer langen Höhenterrainweg rund um das Gipfelplateau spazieren. Der geräumte und gestreute Weg steuert die schönsten Aussichtspunkte an – fast ganz ohne Steigung und mit Bänken zum Verweilen. Ein besonderes Schauspiel lässt sich vom Naturkino beobachten: der Rundblick auf das Esterberg-, Ammer-, Karwendel und Wettersteingebirge mit Alpspitze, Zugspitze und den markanten Waxensteinen verschafft dem Wank zu Recht den Namen „Panoramaberg“.

Den beliebten Wank mit einer Höhe von 1780 Metern erreichen Ausflügler vom 25. Dezember 2011 bis 8. Januar 2012 bequem nach einer 20-minütigen Bergfahrt in 4-sitzigen Kabinen – spektakuläre Ausblicke auf die ganze Region inklusive. Auch Familien mit Kindern und Senioren kommen dank der Wankbahn ohne mühsame Aufstiege in den Genuss der winterlichen Wanderwege. Weitere Informationen unter der Rufnummer 08821-7970 oder unter www.zugspitze.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen